1. Fritz Meinecke 7 vs. Wild

    Realityshow „7 vs. Wild“ erobert die Spitze der YouTube-Charts

    Reality-TV in einem Dschungel ist keine ganz neue Idee. So ziehen seit Jahren Formate wie das „Dschungelcamp“ im klassischen TV ein Millionenpublikum an. Neu ist, dass eine frei produzierte Survival-Serie bei YouTube abräumt.

  2. Das Google Logo auf einer Unternehmenszentrale

    Google und YouTube bauen Kampf gegen Fehlinformationen aus

    Der Internetriese Google stellt Faktencheck-Organisationen zusätzliche finanzielle Mittel zur Bekämpfung von Fake News zu Verfügung. Zusammen mit YouTube werde man einen neuen globalen Fonds des International Fact-Checking Network (IFCN) mit umgerechnet 12,73 Millionen Euro fördern, so der Konzern.

  3. Bild TV fährt seine Live-Berichterstattung deutlich zurück

    Der lineare Fernsehsender Bild TV fährt seine Live-Berichterstattung deutlich zurück. „Wir werden das Programm von Bild zum Jahresende verändern und die Sendungen „Bild Live“ und „Bild am Abend“ nicht mehr fortsetzen“, sagte ein Sprecher.

  4. MDR startet digitale Entertainment-Marke „MDR Jump“

    Der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) startet mit „MDR Jump“ eine neue Digitalmarke. Unter diesem Dach soll ein Multi-Plattform-Angebot mit Video- und Audioformaten auf YouTube, TikTok, Instagram, für die ARD Audiothek und ARD Mediathek sowie eine eigene App entwickelt werden.

  5. Tim Geyer

    Darum will „Vice“ auf Plattformen noch aktiver werden

    Tim Geyer ist der neue Chefredakteur von „Vice“ in Deutschland. Im Gespräch mit MEEDIA erklärt er, warum Social-Media-Plattformen für das Medium so wichtig sind, welche Inhalte bei „Vice“ gut funktionieren und wo er mit dem Medium hin möchte.

  6. H.A.N.S. meldet diskriminierende Songs an Spotify

    Im vergangenen Jahr hatten die „Hetzjäger“ Spotify gezeigt, wie schnell man als Nazi-Band auf der Plattform erfolgreich werden kann. Seitdem hat die Plattform nicht wirklich viel dagegen getan. Jetzt soll „H.A.N.S.“ es richten.

  7. Was der Twitter-Deal von Elon Musk über die Lage der digitalen Welt verrät

    Dass Elon Musk Twitter kauft, könnte auch positive Folgen haben. Denn die Akquisition der Opinion-Leader-Plattform stellt ideologische Positionen infrage, die seit Jahren die westliche Netzpolitik zugunsten der Digitalkonzerne beeinflusst haben. Es wird Zeit für eine Grundsatzdebatte, fordert Digitalexperte Martin Andree in seinem Gastbeitrag.

  8. YouTube will mit Geld für Kurzfilme Kreative von TikTok weglocken

    Die Kurz-Videoplattform TikTok erscheint den großen Internet-Konzernen in den USA als Schreckgespenst. Um dem Erfolg der Chinesen mehr entgegensetzen zu können, sollen YouTuber künftig besser am finanziellen Erfolg von Kurzvideos beteiligt werden.

  9. Leonine startet mit Home of Talents eigene YouTube-Vermarktungsagentur

    Mit dem Start der hauseigenen Vermarktungsagentur Home of Talents übernimmt Leonine Studios die Werbezeiten-Vermarktung von ausgewählten YouTube-Kanälen. Als erste Agentur nimmt Mediaplus Germany Home of Talents in ihr Angebot auf. Johannes Schmidbauer wird die Vermarktungsagentur leiten.

  10. Warc Forecast 2023: Print und lineares TV verlieren deutlich

    Der Datendienstleister Warc senkt laut seiner neuesten Umfrage bei werbetreibenden Unternehmen und Agenturen seine Prognose zum globalen Werbemarkt um 90 Milliarden Dollar. Verlierer sind die Printmedien und das lineare TV.