1. Skandal befeuert Markenboykott

    Laut einer europaweiten YouGov-Umfrage zum Thema Marken-Boykott gaben zwei von fünf Deutschen an, eine Marke schon mal wegen eines Skandals boykottiert zu haben.

  2. YouGov Brand Health Ranking: Lego mit Abstand auf Platz 1, Samsung ist beste Tech-Marke

    Der Spielzeughersteller Lego steht 2019 erneut an der Spitze des YouGov Brand Health Ranking für Deutschland. Mit 51,2 Punkten landet der Klötzchen-Fabrikant mit Abstand auf dem ersten Platz. Es folgen die Drogeriekette dm und Nivea. Das Brand Health Ranking listet Unternehmen und Marken, die in in allen Bewertungsdimensionen des Markenmonitors YouGov BrandIndex am besten abschneiden.

  3. Google fliegt aus Top 10, Samsung erstmals in Top 3: Das sind Deutschlands gefragteste Arbeitgeber

    Für wen wollen die Deutschen am liebsten arbeiten? Dieser Frage ging das Umfrageinstitut YouGov nach. Ganz oben in der Gunst der Jobsuchenden steht ein Spielzeughersteller: Lego führt zum zweiten Mal in Folge das „BrandIndex Workforce Ranking“ an. Google hingegen hat im Vergleich zum Vorjahr massiv eingebüßt – allerdings nur in Deutschland.

  4. Vor allem Netflix profitiert: Nutzung von Streaming-Angeboten hat sich bei Millennials in vier Jahren verzehnfacht

    Die Ergebnisse einer am Dienstag veröffentlichten YouGov-Studie zum Thema „Kampf der Streaming-Anbieter“ geben Einblicke in die Dynamik des Medienwandels: Nach der neuesten Erhebung ist die Nutzung von Mediatheken und Streamingdiensten vor allem stark altersabhängig. Besonders bei Millennials, den 18- bis 34-Jährigen, setzt sich der Trend fort, Filme und Serien nicht mehr linear im TV zu gucken.

  5. Wochenrückblick: Wie Springers Welt ihr Kanarienvögelchen verlor

    Die Welt feuert ihre Kolumnistin Salomé Balthus zuerst wegen eines falschen Zitats, dann will sie sie zurückhaben. Klappt aber nicht. Max Goldt erfindet eine Mehlspeise, YouGov macht komische Umfragen und die FR greift mit einer Überschrift krass daneben. Die MEEDIA-Wochenrückblick-Kolumne.

  6. Buzz-Ranking 2018 von YouGov: Über diese Marken sprechen die Deutschen besonders positiv

    Wer ist die beliebteste Marke im Jahr 2018 gewesen? Dies hat das Meinungsforschungsinstitut YouGov ermittelt und untersucht, über welche Marken positiv oder negativ geredet wurde. Das Ergebnis: Die Drogeriekette dm ist der Liebling der Deutschen. Sie setzte sich knapp gegen den schwedischen Möbelgiganten Ikea und den Brillenhändler Fielmann durch – Google und Apple sind in den Top 10 nicht vertreten.

  7. “Bereitschaft ihrer Kunden nicht überstrapazieren”: Neue Studie zeigt Angst der Deutschen vor Hyperpersonalisierung und Targeting

    Der Kampf um immer bessere und genauere Konsumenten-Daten und ihre immer genauere und bessere Nutzung für Werbezwecke wird sicherlich zu den Top-Themen der am Mittwoch startenden Dmexco gehören. Zudem bilden sich in Deutschland gerade zwei neue Daten-Allianzen, die ein Gegengewicht zu Google und Facebook bilden wollen. In einer aktuellen Umfrage mahnt YouGov allerdings einen verantwortungsbewussten Umgang mit der Hyperpersonalisierung an. Denn die Verbraucher stehen dem Thema sehr kritisch gegenüber.

  8. Umfrage: Viele Bürger halten „Fake News“ für problematisch, Vertrauen in öffentliche Medien deutlich höher als in private

    Das Meinungsforschungs-Institut YouGov hat eine eine umfassende Untersuchung über so genannte „Fake News“ durchgeführt. Bei der Befragung kam heraus, dass rund die Hälfte der Bundesbürger „Fake News“ für eine Gefahr für die Demokratie halten. Öffentlich-rechtlichen Medien genießen ein deutlich höheres Vertrauen als Privatmedien.

  9. Große Mehrheit der Deutschen ist überzeugt: Fake News könnten Wahlen beeinflussen

    Seit Wochen beschäftigen sich die Medien mit dem Thema Fake News. Mit weitreichenden Folgen für die Meinungsbildung der meisten Deutschen, wie eine neue Studie von YouGov zeigt. So ist eigentlich unklar, was alles unter den Begriff fällt. Man scheint sich aber einig, dass sich gezielte Falschmeldungen in sozialen Netzwerken blitzschnell verbreiten und damit weitreichende Folgen haben könnten.

  10. YouGov-Analyse: 52 Prozent der Nutzer haben AdBlocker im Dauerbetrieb

    Trotz Klagen und Kampagnen: AdBlocker- und Anti-Tracking-Software sind unter Nutzern (immer noch) sehr beliebt. Rund ein Drittel der Deutschen (35 Prozent) verwenden die Programme auf ihrem Heim-PC oder Smartphone, mehr als die Hälfte davon (52 Prozent) sogar im Dauerbetrieb. Das sind die Ergebnisse einer aktuellen Analyse des Marktforschungsinstituts YouGov.