1. „Cobra 11“ und „Stirb langsam“ bringen „The Voice“ in Bedrängnis, „Irland-Krimi“ gewinnt erneut im Gesamtpublikum

    Die ProSiebenSat.1-Show „The Voice of Germany“ ist 2019 längst kein so großer Megahit mehr wie einst: Mit 1,09 Mio. 14- bis 49-Jährigen sahen am Donnerstagabend erneut so wenige zu wie nie zuvor, der Abstand auf RTLs „Cobra 11“ und den Vox-Film „Stirb langsam: Jetzt erst recht“ war nicht groß. Im Gesamtpublikum gewann der zweite „Irland-Krimi“ des Ersten, auch wenn im Vergleich zur Premiere Zuschauer abhanden gingen.

  2. "Der Mann, der lügt" beschert dem "Tatort" die beste Zuschauerzahl seit Mai, "The Voice" legt trotzdem zu

    Starke Zahlen für das Stuttgarter „Tatort“-Team: Mit 9,22 Mio. Zuschauern erzielte der inzwischen 22. Fall für Lannert und Bootz die beste „Tatort“-Zahl seit Mai. „Der Mann, der lügt“ gewann damit auch souverän den Sonntag, lag auch bei den 14- bis 49-Jährigen vorn. Ebenfalls super lief der Abend für Sat.1 und „The Voice of Germany“, das nicht unter dem „Tatort“ litt.

  3. Judith Rakers‘ ARD-„Kriminalreport“ startet mies, die neue RTL-Soap „Freundinnen“ noch mieser

    Der Herbst rückt näher und damit auch die Zahl der TV-Neustarts, die um das Publikum kämpfen. Bei den großen Sendern liefen am Montag vor allem der „Kriminalreport“ mit Judith Rakers und die neue Soap „Freundinnen – Jetzt erst recht“ an. Beide Formate fielen zum Start im Ersten und bei RTL aber erst einmal durch – mit deutlich unterdurchschnittlichen Marktanteilen.