1. WPP: Aus Geometry wird VMLY&R Commerce

    WPP macht Druck in Sachen Konsolidierung: Nach der Fusion von AKQA und Grey jetzt die Integration von Geometry ins Network VMLY&R. Das deutsche Geometry-Management unter CEO Diego Miranda steht bereit.

  2. Grey und Akqa werden zur Akqa Group

    Die beiden zur WPP Werbeholding gehörden Agenturen Grey und Akqa werden zur Akqa Group fusionieren. Die Gruppe wird dann insgesamt 6.000 Mitarbeiter in mehr als 50 Ländern und eine Liste von Blue-Chip-Kunden haben, die mehr als die Hälfte der Top 20 der Fortune-500-Unternehmen umfasst.

  3. WPP verliert 12,3 Prozent Umsatz

    WPP hat die Halbjahreszahlen für 2020 präsentiert. Im Vergleich zum Vorjahr verliert die Holding 12,3 Prozent vom Umsatz.

  4. Ogilvy Deutschland baut Kompetenzen weiter aus

    Ogilvy Deutschland stärkt seine Expertise in strategischer Planung, internationaler Beratung sowie Customer Engagement & Commerce mit Leonie Schüssler, Nadia Katsiouli und Bernhard Haas.

  5. WARC Media 100: Mindshare ist auf Platz 1 mit drei Sieger-Kampagnen

    Mindshare, das zu WPP gehörende Agenturnetzwerk, wurde in der WARC Media 100 als die Nummer 1 unter den Agenturnetzwerken eingestuft, wobei es die drei am meisten ausgezeichneten Kampagnen im Jahr 2019 vorweisen kann.

  6. GroupM Deutschland ernennt Karin Ross zur Geschäftsführerin

    GroupM, Teil des Agentur-Netzwerks WPP, hat Karin Ross zum Chief Executive Officer (CEO) von GroupM Germany ernannt. Sie tritt die Nachfolge von Jürgen Blomenkamp an, der im August vergangenen Jahres bekannt gegeben hat das Unternehmen nach 33 Jahren zu verlassen.

  7. Mindshare und Neo verzahnen Markenkommunikation und Performance-Marketing

    Das Medianetwork Mindshare, eine Tochter des WPP-Konzerns, und die Performance-Agentur Neo schließen sich enger zusammen, um Kompetenzen zu bündeln, Kosten zu sparen und Synergien zu schaffen. Neo wird in diesem Zuge zur Full-Service-Mediaagentur.

  8. Vom Cheerleader zum Abtrünnigen: Facebook-Investor McNamee rechnet mit den US-Tech-Konzernen ab

    Roger McNamees Wandel ist durchaus bemerkenswert, hat er doch vom System rund um Facebook jahrelang profitiert. Mittlerweile ist er aber einer der größten Kritiker und mahnt die Marktmacht der US-Tech-Konzerne an. So auch am zweiten Tag der Dmexco, wo der den Besuchern ins Gewissen redete – und eine Werbelegende ihm in manchem Punkt widersprach.

  9. WPP und Publicis sichern sich weltweiten Kreativetat von Lebensmittelkonzern Mondelez

    WPP und Publicis verantworten künftig den globalen Kreativetat von Mondelez. Der Lebensmittelkonzern hat seine Strategie damit geändert und setzt fortan auf zwei große Werbeholdings. Diese teilen sich die unterschiedlichen Marken des Unternehmens auf weltweiter und lokaler Ebene auf.

  10. GroupM: Christian Juhl übernimmt CEO-Posten von Kelly Clark

    Die Group-M-Agenturen bekommen zum 1. Oktober einen neuen CEO. Christian Juhl wird den Posten als globaler Chef von Kelly Clark übernehmen, dessen Vertrag nach drei Jahren nicht verlängert wird. Juhl leitete bis zuletzt den Data-Spezialisten Essence.