1. „Tatort – Zorn Gottes“: Wotan Wilke Möhring auf den Spuren des IS-Terrors in Norddeutschland

    Ein Kämpfer des Islamischen Staates lässt sich von Schleusern nach Hannover schmuggeln – um dort einen Terroranschlag zu verüben. Der neue „Tatort“ mit Wotan Wilke Möhring als Hauptkommissar Thorsten Falke nimmt sich eines brisanten Themas an und beleuchtet ohne die Moralkeule zu schwingen die IS-Ideologie. Ein sehenswerter Krimi, der zu den wichtigsten „Tatort“-Folgen des Jahres zählen dürfte.

  2. Gefesselter Flüchtling verbrennt in Polizeizelle: „Tatort“ nach wahrer Begebenheit

    Der Flammentod des Afrikaners Oury Jalloh in einer Dessauer Gefängniszelle erregte 2005 Aufsehen. Jetzt wurde der Fall Vorlage für den „Tatort“-Krimi mit Wotan Wilke Möhring als Bundespolizist Thorsten Falke. Am Sonntag zeigt die ARD den beklemmenden Film über ein tragisches Flüchtlingsschicksal.

  3. Cyber-Krimi „Kaltstart“: Volle Drohnung für Wotan Wilke Möhring

    Mit seinem dritten „Tatort“ legt Wotan Wilke Möhring die Latte für die Konkurrenz auf dem Sendeplatz hoch: „Kaltstart“ zeigt ihn erstmals in der Rolle als Bundespolizist und ist der bisher beste Krimi des Hamburger Ermittlers – ein spannender, kühl inszenierter Fall ohne den üblichen Psycho-Ballast.