1. Publishers‘ Night: Ehren-Victoria für Wolfgang Schäuble und Goldene Victoria für „Reporters Without Borders“

    EZB-Präsidentin Christine Lagarde würdigte Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble bei der Publishers‘ Night des VDZ mit einer Ehren-Victoria. Die „Reporter ohne Grenzen“ erhielten die Auszeichnung für ihre Verdienste um die Pressefreiheit.

  2. „Affig“: Wolfgang Schäuble stößt mit Twitter-Verbot im Bundestag auf Kritik und Spott

    Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) hat mit der Ermahnung an die Abgeordneten, im Plenarsaal nicht zu twittern, für Kritik und Spott gesorgt. Schäuble hatte in einem Brief an die Abgeordneten geschrieben: „Den Verhandlungen des Bundestages unangemessen und daher unerwünscht ist die Nutzung von Geräten zum Fotografieren, Twittern oder Verbreiten von Nachrichten über den Plenarverlauf“, wie das Deutschlandradio berichtete.

  3. Günther Jauchs sang- und klangloser ARD-Abschied und ein kurzer TV-Moment der Ehrlichkeit

    Für seine letzte ARD-Talksendung hatte sich Günther Jauch Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble eingeladen. Aus dem einstündigen Solo-Gespräch gab es zwei wesentliche Erkenntnisse: 1. Schäuble will nicht Kanzler werden und 2. Jauch muss wirklich froh sein, diese Sendung loszuwerden. Das zeigte ein kurzer, ehrlicher Moment.

  4. Wolfgang Schäuble als einziger Gast bei Günther Jauchs Talk-Abschied

    Am kommenden Sonntag läuft die letzte Ausgabe der Talkshow „Günther Jauch“ im ersten. Als einzigen Gast wird Jauch in seiner letzten Sendung den Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble begrüßen. Das ist interessant, da Schäuble doch in der öffentlichen Wahrnehmung eine Gegenposition zum Pro-Flüchtlingskurs von Bundeskanzlerin Angela Merkel eingenommen hat.

  5. Wolfgang Schäuble, der „digital immigrant“: Die 25 besten Sprüche der Spiegel Online-Party

    Mit Spannung war Wolfgang Büchners Rede bei der Party zum 20. Geburtstag von Spiegel Online erwartet worden. Als bester Redner des Abends, der als einziger so richtig entspannt zu sein schien, erwies sich aber Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble. Der listig bemerkte, auch beim Spiegel kenne man sich nun mit Insider-Informationen aus. Die ja nie – niemals! – interessengeleitet weitergegeben würden. Großes Gelächter. MEEDIA hat die besten Sprüche der Reden zusammengestellt. Darling des Abends war trotzdem nicht Schäuble, sondern eine Discokugel.