1. Zoff um angedrohten UKW-Blackout: Jetzt klinkt sich Ex-Wirtschaftsminister Wolfgang Clement ein

    Der Streit um die von der Freenet-Tochter Media Broadcast angedrohte Abschaltung der UKW-Sendeanlagen geht in die nächste Runde. Ex-Postminister und Mitgesellschafter des Übertragungs-Dienstleisters Uplink Network, Christian Schwarz-Schilling, hatte das Vorgehen der Media Broadcast in einem Brief an den Freenet-Aufsichtsratschef Helmut Thoma kritisiert. Jetzt folgt seine Replik. Dabei holt der ehemalige RTL-Chef einen prominenten Mitstreiter an seine Seite: den früheren Wirtschaftsminister Wolfgang Clement.

  2. Ex-Politiker Wolfgang Clement: „Große Verlage müssten den Ehrgeiz haben, eine wirkliche europäische Zeitung herauszubringen“

    Die Aufgaben sind höchst unterschiedlich verteilt: Politik gestaltet, Medien kontrollieren. Einer, der auf beiden Seiten als Führungsfigur tätig war, ist Wolfgang Clement. Interview mit MEEDIA spricht der langjährige SPD-Politiker und Journalist über den Umgang der Medien mit Populismus, die Konkurrenz des „getwitterten Allerleis“ sowie die erstaunliche Zurückhaltung der Verlage beim Thema Europa.

  3. Wolfgang Clement beim Düsseldorfer Terrassengespräch: „In Wahrheit sind die Medien in Deutschland zu unkritisch“

    Der Populismus ist weltweit auf dem Vormarsch und bestimmt fast tagtäglich die Schlagzeilen. Medien müssen sich fragen, wie sie der Entwicklung begegnen wollen. Möglichkeiten könnten sein: Sachlichkeit, Transparenz und auch mal die ein oder andere positive Nachricht. Darüber diskutierten am Donnerstagabend Handelsblatt-Chefredakteur Sven Afhüppe, n-tv-Kollegin Sonja Schwetje und der ehemalige NRW-Ministerpräsident und frühere Mopo-Chefredakteur Wolfgang Clement.