1. Wolfgang Büchners Rosskur bei Ringier: aus Fehlern nichts gelernt?

    Gerade hat Wolfgang Büchner seinen neuen Job bei Ringier angetreten und schon scheint er mittendrin in der Umsetzung seines Sanierungskonzepts für die trudelnde Blick-Gruppe: Der Tagesanzeiger veröffentlichte Details, wie der neue Geschäftsführer das Schweizer Boulevardblatt für die digitale Zukunft wappnen will. Weder seine Konzepte sind neu noch die damit verbundenen Probleme: Es scheint, als habe Büchner aus seinem Scheitern beim Spiegel nichts gelernt.

  2. Wie Wolfgang Büchner die Blick-Gruppe umkrempelt

    Kaum im Amt, gibt Büchner für schweizer Branchenverhältnisse ein ungewohnt hohes Tempo vor. Während sich Medienmanager in der Regel Monate Zeit lassen, um Workflows und Angebote zu analysieren, ist Büchner bereits in der Umsetzungsphase. Der Deutsche weiß genau, wohin er mit der Blick-Gruppe will.

  3. Geschäftsführender Redakteur Rüdiger Ditz auch bald nicht mehr beim Spiegel

    Wie die Tageszeitung Die Welt berichtet, verlässt in Kürze auch der Geschäftsführende Redakteur Rüdiger Ditz den Spiegel. Nach Infos von MEEDIA ist er bereits seit Anfang Mai freigestellt. Ditz galt als Vertrauter des geschassten Ex-Chefredakteurs Wolfgang Büchner.

  4. Nikolaus Blome verlässt den Spiegel – Projekt Büchner-Säuberung abgeschlossen

    Damit hat die neue Spiegel-Führung auch das letzte Überbleibsel der kurzen Ära von Wolfgang Büchner als Spiegel-Chefredakteur entfernt: Nikolaus Blome, der Leiter des Hauptstadtbüros und Mitglied der Chefredaktion von Spiegel und Spiegel Online, verlässt das Magazin. Blome war von Büchner von der Bild geholt worden, was eine Revolution in der Spiegel-Redaktion auslöste.

  5. Jetzt offiziell: Wolfgang Büchner wird Geschäftsführer der Blick-Gruppe

    Am Wochenende machte die News bereits die Runde, jetzt ist es offiziell: Der beim Spiegel als Chefredakteur vom Hof gejagte Wolfgang Büchner wird Geschäftsführer der Blick-Gruppe in Zürich. Seinen neuen Job bei Ringier tritt er im Juli an.

  6. NZZ am Sonntag: Wolfgang Büchner wird neuer Chef der Blick-Gruppe

    Spektakuläre Personalie aus der Schweiz. Laut der NZZ am Sonntag soll der ehemalige Spiegel-Chefredakteur Wolfgang Büchner vor einem Wechsel zu Ringier stehen. Dort soll er als Verlagsmanager die Blick-Gruppe aus Blick, Sonntags-Blick, Blick am Abend und Blick.ch „publizistisch weiterentwickeln“.

  7. Faketopia-Nachlese und Bauers anhaltende People-Probleme

    Was vom Faketopia-Skandal übrig blieb. Weiterhin schlechte Nachrichten für Bauers People vom Kiosk. Der Ex-Papst feiert mit bayerischem Bier Geburtstag und Wolfgang Büchner schafft es vielleicht auf den Spiegel-Titel. Der MEEDIA-Wochenrückblick.

  8. Spiegel: Höges fliegt aus der Chefredaktion, Blome rückt runter

    Beim Spiegel ist die neue Chefredaktion um Klaus Brinkbäumer offenbar dabei, die letzten Spuren des geschassten Ex-Chefs Wolfgang Büchner zu entfernen. Kai-Hinrich Renner berichtet im Handelsblatt, dass Clemens Höges nicht länger in der Chefredaktion ist. Der von Büchner geholte Nikolaus Blome wurde im Impressum nach unten gerückt.

  9. Durchs wilde Medienjahr 2014 mit Wolle Büchner, Melanie Müller, Julia Jäkel, Markus Lanz und Böhmi

    2014 ist nun aber wirklich endlich gleich vorbei. Es bleibt nur noch Zeit, im allerletzten Wochenrückblick in diesem Jahr, unsere Medien-Lieblinge 2014 zu würdigen.

  10. Nach Büchners Abschieds-Gruß: Die Twitter-Bio als neue Kunstform

    Selbst wenn von der Ära Büchner als Chefredakteur des Spiegels nicht viel bleiben sollte, eines wird die nächsten Monate überstehen: Der scheidende Blattmacher hat den winzigen Bio-Text-Kasten eines Twitter-Profils als neue Bühne für persönliche Statements populär gemacht. Tatsächlich hat die Zwitscher-Ego-Beschreibung das Zeug zu einer neuen kleinen Kunstform.