1. Wochenrückblick: Knallt die Bestie ab! Die Anti-Wolf-Aktivisten von der Bild

    Bei der Bild sind sie ganz wild darauf, dass Wölfe endlich abgeknallt werden dürfen. Der Lungenarzt, dem Dieselfahrer vertrauen, hat sich verrechnet. Leser müssen mehr zahlen und Medienhäuser müssen mehr sparen. Sowas Dummes! Die MEEDIA-Wochenrückblick-Kolumne.

  2. "Der Leser hat uns zweimal überrascht": Medien-Manufaktur bestätigt Einstellung von Männermagazin Cord

    Die Deutsche Medien-Manufaktur (DMM), ein Joint Venture von Gruner + Jahr und dem Landwirtschaftsverlag aus Münster, nimmt Cord vom Markt. Das bestätigte das Unternehmen nach einem MEEDIA-Bericht. Das Männermagazin war 2016 zunächst unter dem Namen Wolf gestartet. Nun macht Geschäftsführer Frank Stahmer deutlich: „Auch wenn wir alle dieses kleine, feine Heft sehr mögen, macht es leider keinen Sinn, es fortzuführen.“

  3. Aus für Foodzeitschrift Deli: Gruner + Jahr nimmt weiteres Magazin vom Markt, auch Cord wackelt

    Nach der Einstellung des Magazins Neon stehen weitere Titel von Gruner + Jahr auf der Kippe. Nach Informationen von MEEDIA prüft der Verlag, beim Magazin Cord den Stecker zu ziehen. Die Zeitschrift war einst unter dem Namen Wolf als männliches Print-Pendant zum Frauenmagazin Flow gestartet. Als wirtschaftlich nicht tragfähig erweist sich auch das Foodmagazin Deli. Es erscheint ab Mai nicht mehr.

  4. Wolf im Media-Agenturen-Check: „ausgesprochen ästhetisch“, aber die Zielgruppe Mann ist schwierig

    Aus Flow wird Wolf. Die Gruner + Jahr-Beteiligung Deutsche Medienmanufaktur (DMM) will mit einem Männer-Pendant an den Erfolg der Frauenzeitschrift Flow anknüpfen. Doch für die von MEEDIA befragten Agenturen steht fest: Das Magazin ist optisch und haptisch reizvoll. Ob G+J-Produktvorstand Stephan Schäfer damit aber die Zielgruppe Mann richtig anspricht, stellen die Agenturen infrage.

  5. Flow macht Wolf: Retro-Eskapismus für Turnbeutel-Vergesser und Ladekabel-Liegenlasser

    Keine nackten Babes, kein Super-Yachten, keine PS-Monster und auch keine Anmachsprüche, die auf das aktuelle Tinder-Date garantiert unwiderstehlich wirken sollen. Die Gruner-Beteiligung Deutsche Medien Manufaktur (DMM) hat die Köpfe hinter dem Frauen-Erfolg Flow das Männer-Magazin Wolf machen lassen. Im Erstling versprechen sie „no Bullshit“ und ein Heft, das sich auf „das Wesentliche konzentriert“.

  6. Aus Flow wird Wolf: Achtsamkeitsmagazin gibt es bald auch für Männer

    Achtsame Herren aufgemerkt! Flow gibt es ab nächsten Dienstag auch für Männer. Dann bringt die DMM (Joint-Venture von G+J und Landwirtschafts Verlag) die erste Ausgabe ihres neuen Achtsamkeitsablegers Wolf auf dem Markt. Angekündigt wird der Neuling als „Männer-Magazin für das Wesentliche“. Der Name ist schon einmal recht gewitzt: Wolf heißt Flow – nur rückwärts gelesen.