1. RBB

    RBB-Verwaltungsratschef Wolf versuchte Berichterstattung zu beeinflussen

    Der ehemalige Vorsitzende des RBB-Verwaltungsrates, Wolf-Dieter Wolf, versuchte 2013 die Berichterstattung zu einem Bauprojekt der Messe Berlin zu vereiteln. Damals war Wolf Mitglied im Aufsichtsrat der Messegesellschaft. Die „Welt“ deckte den Fall auf.

  2. RBB

    RBB bezahlt Führungskräfte häufig über Tarif

    Der RBB hat mit mindestens 40 Mitarbeiter:innen außertarifliche Verträge abgeschlossen. Vor allem Führungskräften wurden Gehälter oberhalb bestehender Tarifvereinbarungen ermöglicht – genauer gesagt, teilweise in Höhe von über 11.241 Euro, das höchste monatliche Tarifgehalt im RBB. Damit spielt der RBB als einer der drei kleinsten Rundfunkanstalten bei den ganz Großen mit.

  3. Patricia Schlesinger

    Von Rauswurf aus der ARD bis Rechtsaufsicht – die Rechtslage in der RBB-Affäre

    Im Fall Schlesinger hat die ARD der Senderleitung des Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) in einem einmaligen Schritt das Vertrauen entzogen. Aber was bedeutet das alles für den RBB, vor allem rechtlich: ist ein Rauswurf aus der ARD auch möglich? Und was kann die Rechtsaufsicht tun? Eine Annäherung.

  4. Patricia Schlesinger

    Nach fristloser Kündigung: Schlesinger sieht politisch motivierte Entscheidung

    Der RBB-Verwaltungsrat entzieht Schlesinger mit der Entscheidung auch das Ruhegeld und eine Abfindungszahlung. Schlesinger selbst äußerte sich über ihren Anwalt.

  5. Fall Schlesinger: „Ein Schuss vor den Bug für alle Intendantinnen und Intendanten“

    Eine Frage steht bei der RBB-Affäre im Zentrum: Wie können die öffentlich-rechtlichen Anstalten künftig besser kontrolliert werden? MEEDIA hat mit Prof. Leonhard Dobusch über den Fall gesprochen. Seine Forderung: ein gläserner Rundfunk.

  6. Heike Raab

    RBB-Affäre: „Kein systemisches Versagen des öffentlich-rechtlichen Rundfunks“

    Heike Raab (SPD) ist eine der erfahrensten Medienpolitikerinnen des Landes. Die Affäre rund um Patricia Schlesinger und den RBB empfindet sie als „großen Schaden“ für den öffentlichen Rundfunk. Im Gespräch mit MEEDIA plädiert sie für mehr Einheitlichkeit bei Verfahren innerhalb der ARD. Als Vorbild könnte das ZDF dienen.

  7. RBB-Intendantin Patricia Schlesinger

    Generalstaatsanwaltschaft übernimmt Ermittlungen in RBB-Affäre

    Die Berliner Generalstaatsanwaltschaft hat die Ermittlungen in der RBB-Affäre übernommen. Dies liege an der Bedeutung der Sache, hieß es am Donnerstag. Der Anfangsverdacht der Untreue und Vorteilsannahme richtet sich gegen Ex-RBB-Intendantin Patricia Schlesinger, ihren Ehemann und RBB-Verwaltungsratschef Wolf-Dieter Wolf.

  8. Patricia Schlesinger

    RBB-Affäre: Mitarbeiterin freigestellt, Wolf tritt zurück

    Die Affäre um die zurückgetretene RBB-Intendantin Patricia Schlesinger zieht weitere personelle Konsequenzen nach sich. Und erfasst Schlesingers Weggefährten.

  9. Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Patricia Schlesinger

    Nun also doch: Die Berliner Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Patricia Schlesinger, ihren Mann Gerhard Spörl und den bisherigen RBB-Verwaltungsratschef Wolf-Dieter Wolf – wegen des Verdachts der Untreue und der Vorteilsannahme. Schlesinger war in Folge diverse Enthüllungen am Sonntag als RBB-Intendantin zurückgetreten.

  10. Berlin Messe-Chefaufseher Wolf will im Herbst aufhören

    Bei dem Aufsichtsratschef der landeseigenen Berliner Messe, Wolf-Dieter Wolf, deutet sich ein Ende seiner Tätigkeit als Chefaufseher an. Wolf steht im Zusammenhang mit der so genannten Berater-Affäre beim RBB aktuell in der Kritik.