1. Altkanzler Gerhard Schröder verteidigt Helmut Newtons Brüste bei Linkedin

    Altkanzler Gerd Schröder staunte nicht schlecht, als er von Linkedin wegen eines kulturell wertvollen Videos zum Thema Helmut Newton angepflaumt wurde. „Focus“-Print Redakteure werden immer noch fuchsig, wenn man sie mit Onlinern verwechselt. Warum müssen Gerichte eigentlich Pressemitteilungen verschicken, ohne dass es ein Urteil gibt? Und – Überraschung – es gibt hier und da noch Presserabatte, man sollte sie aber nicht in Anspruch nehmen. Die MEEDIA-Wochenrückblick-Kolumne.

  2. Die Deutsche Welle wird die Missbrauchs-Debatte einfach nicht los

    Wieder mal ist ein großer Artikel über Missbrauchs-Vorwürfe bei der Deutschen Welle erschienen, diesmal in der „Süddeutschen“. Im „Spiegel“ und anderswo wird die Frage aufgeworfen, ob der WDR zu sehr mit Armin Laschet kuschelt. Beim Suizid einer Influencerin spielten Boulevardmedien eine unrühmliche Rolle und Enissa Amani zeigt, wie man eine interessante Talksendung ganz ohne Promis hinbekommt. Die MEEDIA-Wochenrückblick-Kolumne.

  3. Wie rassistisch sind „Dschungelbuch“, „Dumbo“ und „Peter Pan“?

    Trickfilmklassiker wie „Dschungelbuch“, „Susi und Strolch“ oder „Dumbo“ wurden von Disney+ aus der Kinder-Abteilung verbannt und mit Warnhinweisen wegen Rassismus versehen. Was ist da los? Die „Welt“ protokolliert weiter fleißig Clubhouse-Ärger. Und Jörg Kachelmann ist bei Twitter doch noch nicht ganz weg. Der MEEDIA-Wochenrückblick

  4. Impf-Berichterstattungs-Chaos – das „Handelsblatt“ und die Sache mit den 8 Prozent

    „Handelsblatt“ und „Bild“ stifteten mit mindestens verwirrenden Berichten über den Impfstoff von AstraZeneca unnötig Verwirrung. Der „Stern“ will vom „Spiegel“ den Titel als Haifischbecken der Branche zurück. Und Prof. Drosten könnte bald auch noch Serien-Figur werden. Die MEEDIA-Wochenrückblick-Kolumne.

  5. Schafft sich die „Stern“-Chefredaktion bald selbst ab?

    Ohne Clubhouse geht es diese Woche nicht. Außerdem: die groooße Mini-Dschungelshow, massig Ärger beim „Stern“ und crazy Claus Strunz. Die MEEDIA-Wochenrückblick-Kolumne.

  6. Dschungelshow, „Vogue“-Cover, Sonneborn – überall Rassismus

    Eine Dschungelshow ohne Dschungel, eine Casting-Show ohne einen gewissen Juror, eine zu hellausgeleuchtete designierte Vize-Präsidentin und Martin Sonneborn entschuldigt sich für einen Witz. Als nächstes friert die Hölle zu. Die MEEDIA-Wochenrückblick-Kolumne.

  7. Zwischen ARD/ZDF und Spenden-Medien: Ist Journalismus als Geschäftsmodell noch zu retten?

    Wer von der Amazon-Prime-Doku über die „Bild“ eine kritische Auseinandersetzung erwartet, dürfte enttäuscht werden. Philipp Westermeyer traf Mathias Döpfner zum Berlin-Dinner for two. Die Politiker sollten privaten Medien statt mit Geld lieber mit Regulierung helfen. Und die MEEDIA-Wochenrückblick-Kolumne verabschiedet sich in die Weihnachtspause.

  8. „Rassistisch“, „menschenverachtend“, „widerlich“ – macht Gerd Dudenhöffer jetzt den Dieter Nuhr?

    Die Blockade der Erhöhung des Rundfunkbeitrags durch Sachsen-Anhalt gab der Debatte um Sinn und Ausgestaltung des ÖR neuen Zunder. Wieder ein prominenter Abgang bei Gabor Steingarts Media Pioneer. Gerd Dudenhöffer eckt mit seiner „Heinz Becker“-Figur an. Und zwischen Axel Springer und der „Berliner Zeitung“ ist von Advents-Frieden nix zu spüren. Die MEEDIA-Wochenrückblick-Kolumne.

  9. „Süddeutsche“ und „Bild“ in der Presserats-Rüge vereint

    Mit dem „Browser Ballett“ schafft es mal wieder ein Online-Format ins „richtige“ Fernsehen. Armin Wolf zelebriert seine Interview-Künste an Kanzler Kurz. Der Landtag von Sachsen-Anhalt ist in einer endlosen Rundfunkbeitragsschleife gefangen. Und die „SZ“ wurde in einem Atemzug mit der „Bild“ gerügt. Die MEEDIA-Wochenrückblick-Kolumne.

  10. „Ist das hier rechtsradikal?“ Stuckrad-Barre überfällt Gabor Steingart auf seinem Boot

    Der Schriftsteller Benjamin von Stuckrad-Barre hat sich überfallartig eine Führung auf Gabor Steingarts Redaktionsboot ertrotzt. Die „Heute Show“ zieht Kritik auf sich. Robert Habeck hat Angst vor Supermärkten. Und ein Podcast zeigt, warum Werbung nicht so gut funktioniert, wie viele denken. Die MEEDIA-Wochenrückblick-Kolumne.