1. Was hat der „Spiegel“ nur gegen Richard David Precht?

    Helmut Markwort duscht gerne sehr lange. Der „Spiegel“ mag Richard David Precht nicht. Der ukrainische Botschafter Andrij Melnyk redet sich um Kopf und Kragen und Franziska Giffey muss ihre Spott-Tauglichkeit unter Beweis stellen. Die MEEDIA-Wochenrückblick-Kolumne.

  2. Wohin gehst Du, wenn Dir Axel Springer zu woke ist?

    Der angeblich transphobe Gastbeitrag von Wissenschaftlern in der „Welt“ sorgt weiter für Rumpeleien im Hause Axel Springer. Ferda Ataman räumt ihr Twitter-Konto vielleicht ein bisschen zu gründlich auf. Die Leute haben keine Lust auf schlechte Nachrichten. Und ein allseits beliebter Tech-Milliardär stellt sich seinen (vielleicht) künftigen Angestellten vor. Die MEEDIA-Wochenrückblick-Kolumne.

  3. Sascha Lobo auf der Republica: Er hat nicht „Metaverse“ gesagt

    Die Republica 2022 ist auch schon wieder vorbei. Axel Springer bleibt unerwünscht bei der queeren Jobmesse Sticks & Stones. Marken markieren mal wieder Haltung. Und in Zukunft haben wir vielleicht alle virtuelle Kinder im Metaverse. Die MEEDIA-Wochenrückblick-Kolumne.

  4. Interview-Tipps von Toni Kroos

    Vor dem Axel-Springer-Gebäude weht die Regenbogen-Flagge, in einem Gast-Kommentar der „Welt“ aber wird queer-geschossen (sorry). Die Sexualität einer Bundeswehr-Offizierin wurde vor Gericht verhandelt. Christian Lindners Äußeres wurde auf Twitter verhandelt. Und Fußball-Superstar Toni Kroos weiß, welche Fragen er gerne verhandeln würde. Die MEEDIA-Wochenrückblick-Kolumne.

  5. Thelen rennt – das passiert, wenn dem Ex-„Höhle der Löwen“-Juror eine kritische Frage gestellt wird

    Die „SZ“ hat – mal wieder – Ärger wegen einer Karikatur, die viele für antisemitisch halten. Das Social-Media-Team von Manuela Schwesig schmort in der Erdbeerkuchen-Hölle. Rezo zerstört „GNTM“. Und Frank Thelen ist sportlicher als man denkt – wenn man ihm eine kritische Frage stellt. Die MEEDIA-Wochenrückblick-Kolumne.

  6. Olaf Scholz will Journalisten nicht einschenken!

    Achtung, viele Anführungszeichen: „Zeit“-Herausgeber „Joe“ lässt sein „Mandat“ „ruhen“. Quentin Tarantino will beim OMR keine „Marke“ sein. Die deutsche Nationalmannschaft stellt sich „queer“ und holt sich dafür eine blutige Nase bei Twitter. Und Olaf Scholz schenkt Journos keinen Kaffee ein. Mon Dieu! Die MEEDIA-Wochenrückblick Kolumne.

  7. Das verstörende Journalismus-Verständnis von „Zeit“-Herausgeber Josef Joffe

    „Zeit“-Herausgeber Josef Joffe offenbarte in einem Brief, der jetzt öffentlich gemacht wurde, ein verstörendes Verhältnis zum Enthüllungsjournalismus seiner eigenen Zeitung. Die Bahn präsentierte den „ersten weiblichen ICE“. Und RTL hat sein Chefredakteurs-Kuddelmuddel sortiert. Die MEEDIA-Wochenrückblick-Kolumne

  8. Elon Musk bei Mathias Döpfner: Roboter und Atomkraft? Ja bitte!

    Tesla-CEO Elon Musk hat Springer-CEO Mathias Döpfner eine Audienz gewährt. Dabei gab es den erwartbar bunten Themenstrauß. Gleichzeitig muss sich der große Vorsitzende mit einer Schwarze-Kassen-Affäre und Plagiatsvorwürfen zu seiner Doktorarbeit herumärgern. Fynn Kliemann wird von Jan Böhmermann als windiger Corona-Geschäftemacher entlarvt. Und Offene Briefe füllen viele Zeitungs- und Magazin-Seiten. Die MEEDIA-Wochenrückblick-Kolumne.

  9. Die wenig witzigen Insta-Konferenzen des Julian Reichelt

    Ex-„Bild“-Chef Julian Reichelt läuft sich auf Instagram und LinkedIn für sein neues Medium warm. „Kress Pro“ parierte erfolgreich eine Millionen-Klage des Verlegers Walterpeter Twer. Elon Musk sorgte für Schnappatmung in der Twitter-Bubble. Und es braucht eindeutig mehr schräge Chefredakteurs-Fotos. Die MEEDIA-Wochenrückblick-Kolumne.

  10. „Sorry“ scheint für die „Tagesschau“ ein schwieriges Wort zu sein

    Das war eine schwierige Woche für die ARD-„Tagesschau“. Die „Zeit“ ließ Patricia Schlesinger und Markus Söder aufeinander los. Das „Handelsblatt“ versteigert jetzt NFTs – und sind Kinder-Kommentare in Nachrichtensendungen wirklich eine gute Idee? Die MEEDIA-Wochenrückblick-Kolumne.