1. „Winnetou“ bricht zum Finale völlig ein und ist chancenlos gegen die „SOKO Wien“ und „2016 – Das Quiz“

    Die „Winnetou“-Trilogie war für RTL endgültig keine Erfolgsgeschichte. Nachdem den ersten Teil am 25. Dezember noch mehr als 5 Mio. Leute gesehen hatten, waren es zum Abschluss nun nur noch 2,97 Mio. Der Marktanteil schrumpfte auf unter 10%, gegen die beiden Top-Programme des Donnerstags, die „SOKO Wien“ (5,90 Mio.) und „2016 – Das Quiz“ (5,62 Mio.) hatte „Winnetou“ nicht den Hauch einer Chance.

  2. Für Fans von Pierre Brice und Lex Barker: Bayerisches Fernsehen zeigt die Winnetou-Originale

    Der Privatsender RTL bringt derzeit seinen vielfach besprochenen Dreiteiler „Winnetou“ – das Bayerische Fernsehen wird zu Jahresbeginn gleich an fünf Tagen in Folge dagegen noch einmal den Original-Winnetou auf den Bildschirm schicken, wie der Sender am Donnerstag mitteilte.

  3. „Winnetou“ verliert im jungen Publikum deutlich, ARD siegt mit Wiederholung „Nord bei Nordwest“

    Schlechte Nachrichten für RTL: Der zweite von drei neuen „Winnetou“-Filmen verlor deutlich an Zuspruch. Statt 5,06 Mio. sahen nur noch 4,33 Mio. zu, bei den 14- bis 49-Jährigen ging es von 2,23 Mio. und 19,2% auf deutlich blassere 1,72 Mio. und 14,8% herab. Den Tagessieg gab es im jungen Publikum dennoch, insgesamt gewann der ARD-Krimi „Nord bei Nordwest – Der wilde Sven“.

  4. „Großartig“ oder „Gruselig“? Social Web spricht mit gespaltener Zunge über RTLs „Winnetou“-Remake

    Mehr als fünf Millionen Zuschauer haben den ersten Teil des „Winnetou“-Remakes am Sonntag verfolgt. Dabei konnten sich allerdings nicht alle mit der Neuauflage des Karl-May-Klassikers von RTL anfreunden. Die Meinungen reichten im Netz von „gruselig“ bis „großartig“ – während sich die Kritik überwiegend angetan zeigte. Die Geburt eines neuen Film-Klassikers? Ausnahmsweise Konsens: vermutlich nicht.

  5. Starke Zahlen für RTLs „Winnetou“, aber Niederlage im Gesamtpublikum gegen Helene Fischer

    Aufatmen bei RTL: Das „Winnetou“-Remake war am ersten Weihnachtstag ein Erfolg: 2,23 Mio. 14- bis 49-Jährige bescherten „Winnetou – Eine neue Welt“ stolze 19,2 und den Tagessieg. Insgesamt sahen 5,06 Mio. (15,4%) zu – Platz 3 hinter der „Helene Fischer Show“ und der 20-Uhr-„Tagesschau“. Helene Fischer erreichte fast 6 Mio. Leute und grandiose 19,2%.

  6. Neuer „Winnetou“-Dreiteiler bei RTL: Warum das Einschalten nicht nur für Karl May-Fans lohnt

    Über 50 Jahre sind seit dem letzten „Winnetou“-Streifen vergangen. Nun kehrt der Kult-Western von Karl May mit einem neuen Dreiteiler an den Weihnachtsfeiertagen zurück. Produziert wurde dieser von RTL, einem nicht gerade für Spielfilm-Eigenproduktionen bekannten Sender – dazu mit einem „Tatort“-Kommissar als Old Shatterhand und einem bis dato unbekannten Winnetou aus Albanien. Kann das gelingen?

  7. Nackte Promis, Neues von Winnetou und massenhaft Shows: RTL stellt Programm 2016/17 vor

    Mit mehr als 20 neuen Formaten aus Show und Serie will RTL in die kommende TV-Saison 2016/17 starten. Das hat der Kölner Sender nun bei seiner Programmpräsentation in Hamburg angekündigt. Doch neben – wie zu erwarten – viel Trash-TV schlägt das geplante Programm auch durchaus ernste Töne an. „Zuschauer wollen Einordnung kritischer Ereignisse – und Ablenkung“, so Programmgeschäftsführer Frank Hoffmann. Ein Überblick.

  8. RTL plant die neue TV-Saison: frische Shows für Jan Köppen und das Kult-Duo Hella von Sinnen und Hugo Egon Balder

    RTL verspricht für die anstehende TV-Saison frische Shows. Gleich zwei Formate übernimmt Jan Köppen: Neben der neuen Tanzshow „Dance Dance Dance“ zusammen mit Nazan Eckes wird Köppen in vier Folgen die Sendung „Das ist Deutschland!“ präsentieren, teilte der Kölner Privatsender am Dienstag mit. Darin sollen „erstaunliche Facts über Deutschland und seine Einwohner“ zutage kommen: „Wie wir lieben, wohnen, essen und shoppen“, hieß es weiter. Den Starttermin nannte RTL noch nicht.

  9. „Handlung weicht massiv vom Roman ab“: Gericht verbietet Titel für RTL-„Winnetou“-Neuverfilmung

    Drei bei RTL geplante „Winnetou“-Filme dürfen nach einem Gerichtsurteil nicht unter den ursprünglich vorgesehenen Titeln ausgestrahlt werden. Das Landgericht Nürnberg-Fürth hat entschieden, dass die Streifen nicht die Bezeichnungen „Winnetou und Old Shatterhand“, „Winnetou und der Schatz im Silbersee“ oder „Winnetous Tod“ tragen dürfen. Damit war die Klage des Bamberger Karl-May-Verlags gegen die Rat Pack Filmproduktion erfolgreich, wie ein Justizsprecher am Mittwoch mitteilte.

  10. FischerAppelt-Vorstand Frank Behrendt wird Schauspieler – so ein bisschen

    Um sich einen Kindertraum zu erfüllen, ist man nie zu alt. Das dachte sich wahrscheinlich auch FischerAppelt-Vorstand Frank Behrendt, als er sich als Komparse für die RTL-Neuverfilmung von „Winnetou“ verpflichten ließ. Als Indianer darf Behrendt allerdings nicht auftreten.