1. facebook launcht neuen Bezahldienst Whatsapp pay

    Bezahldienste von Apple und Google bekommen Konkurrenz

    Die Facebook-Tochter startet mit Whatsapp Pay einen eigenen Bezahldienst. Als erstes wird das Angebot in Brasilien getestet. Facebook positioniert damit den stärksten Messenger 


  2. Matthias Mehner MessengerPeople

    Messenger in der Corona-Krise: Die Rockstars der Kommunikation

    Corona wirkt aktuell wie ein Turbo für die Verbreitung von WhatsApp und Co. bei deutschen Unternehmen, aber auch bei Behörden und Medien. Der Einsatz von Messenger-Diensten kann sogar Leben retten, wie ein Beispiel zeigt. Nach Corona bietet er vor allem einen guten Kanal zu Kunden

  3. Fleets statt Tweets: Twitter testet in Brasilien Stories-Feature

    Nun auch Twitter. Rund dreieinhalb Jahre nach Instagram kopiert nun auch Twitter das von Snapchat eingeführte Stories-Feature – zumindest testweise. In sogenannten „Fleets“ können brasilianische Nutzer des 280-Zeichen-Dienstes künftig ebenfalls kurze Texte oder Bilder teilen, die nach 24 Stunden wieder verschwunden sind. Ob die „substanzielle Veränderung für Twitter“ weltweit ausgerollt wird, ist noch offen.

  4. Wie Adidas den Messenger WhatsApp als Marketingkanal verwendet

    Adidas erreicht mit Werbeaktionen schon seit 2015 Kunden über WhatsApp. Jüngstes Beispiel ist die „100 % Unfair Predator“-Kampagne, die es Londoner Fußballmannschaften ermöglicht, bei personell geschwächten Teams einen Ersatzspieler herbeizurufen. Unter den Edeljokern befand sich zuletzt auch Weltstar Kaká.

  5. Zwei Milliarden Nutzer: WhatsApp knackt Meilenstein

    Das Wachstum geht ungebremst weiter. Gerade mal zwei Jahre nachdem WhatsApp 1,5 Milliarden Mitglieder vermeldete, folgt nun der Durchbruch durch eine noch bemerkenswertere Marke. Bereits zwei Milliarden Menschen verwenden den beliebtesten Instant-Messaging-Dienst nunmehr.

  6. Facebook stoppt Pläne für Werbung in Whatsapp – ganz ohne geht es aber doch nicht

    Facebook hat seine Pläne zur Schaltung von Werbung in seinem Messenger-Dienst Whatsapp vorerst zur Seite gelegt. Dies berichtet das „Wallstreet Journal“ und beruft sich dabei auf einen Insider, der mehr über die Strategie verrät.

  7. Facebook Pay: Network versammelt sämtliche Bezahlfunktionen unter neuer Marke

    Facebook bündelt die Bezahlfunktionen der Plattformen unter eine Marke. Facebook Pay startet zunächst in den USA auf Facebook und dem Messenger. Dies gab das US-Unternehmen am Dienstag bekannt.

  8. Medien-Woche: Was es bedeutet, wenn Medien-Anwälte Geschichten „tot machen“

    In der neuen Ausgabe unseres wöchentlichen Podcasts „Die Medien-Woche“ sprechen Christian Meier („Welt“) und Stefan Winterbauer über die mediale Aufregung rund um ein falsches Zitat zum „Grundschulverbot“, das dem CDU-Politiker Carsten Linnemann in den Mund gelegt wurde. Außerdem geht es um eine Studie zum Spannungsverhältnis zwischen Medien-Anwälten und der Presse.

  9. Aus der Whatsapp-Newsletter: Wie Marken und Medien auf den Reichweiten-Verlust reagieren

    WhatsApp macht ernst: Nachdem der Messenger jahrelang den Versand von Newslettern geduldet hat, ist damit ab Dezember Schluss. Marken und Medien müssen ihre zum Teil reichweitenstarken WhatsApp-Newsletter aufgeben – und Alternativen suchen.

  10. WhatsApp down? Warum Huawei-Handys möglicherweise bald ohne den Messenger auskommen müssen

    Die US-Sanktionen gegen China haben weitreichende Auswirkungen für Huawei-Kunden: Nachdem Google dem Smartphone-Hersteller die Android-Lizenz entzogen hatte und mehrere Chiphersteller die Zusammenarbeit aufgekündigt hatten, könnten Huawei-Smartphones künftig auch ohne WhatsApp auskommen müssen. Das hat mehrere Gründe.