1. Scharping-Effekt und „Möbel-Gate“: die Medien-Hysterie rund um die PR-Homestory von Heiko Maas und Natalia Wörner

    Die Zeitschrift Bunte veröffentlichte in ihrer jüngsten Ausgabe eine Art „Homestory“ über das „Glamourpaar“ Heiko Maas und Natalia Wörner. Die Bilder zeigten die Inneneinrichtung ihrer Wohnung in Berlin und stammten von der Onlineseite eines Möbelversenders. In sozialen und sonstigen Medien war schnell die Rede von einem „Möbel-Gate“ und dem berühmten Scharping-Effekt. Die Gereiztheit des Medienbetriebs ist nach wie vor hoch.

  2. Rocket Internet: Die Expansion der „Proven Winner“ bleibt teuer erkauft

    Die 9-Monatsbilanz der 13 „Proven Winner“ hat die Börse nicht überzeugt: Die Aktie von Rocket Internet fiel gestern weitere 3 Prozent zurück. Der Grund: Die Wachstumsdynamik gibt leicht nach, Profitabilität ist weiter auf Jahre nicht in Sicht. Vor allem Westwing und Home24 wachsen nicht mehr so furios. Das abgesagte HelloFresh-IPO wiegt indes schwer: Die Berliner sind der Star im Portfolio und können im Moment explosionsartigen Umsatzzuwachs verbuchen.

  3. Börsengang von HelloFresh: Die Samwers wollen das nächste Einhorn grasen lassen

    Nach einem ruppigen Start an der Börse von Rocket Internet schicken sich die Samwers nun an, ihre nächste Mehrheitsbeteiligung an den Kapitalmärkten zu veredeln. Der Kochbox-Anbieter HelloFresh könnte schon im Oktober an den deutschen Aktienmärkten debütieren, wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet. Die Samwers können gute Nachrichten gut gebrauchen: Ihre Beteiligungsgesellschaft Rocket Internet rauschte diese Woche erst auf neue Allzeittiefs.

  4. „Sie sind zu alt!“ – Oliver Samwers Rundumschlag gegen den Einzelhandel

    Internet-Investor Oliver Samwer hat Vertretern der Old Economy bei einer Präsentation der Kosmetik-Marke L’Oréal in Paris ordentlich Dampf gemacht. Laut Handelsblatt sagte der Internet-Mega-Investor zu den Old-School-Managern: „Geschäfte sind Mittelalter. Sie wurden nur gebaut, weil es kein Internet gab.“ Die Manager würde das neue Geschäft nicht verstehen, „weil Sie zu alt sind und zu alte Kunden befragen.“ Samwer läuft gerade auf Hochtouren und plant gleich mehrere Börsengänge.