1. Gabor Steingart und Correctiv erweitern Angebot von Web.de und GMX

    Web.de und GMX bauen ihr redaktionelles Angebot aus. Um, so heißt es, „den Lesern Orientierung in der Nachrichtenvielfalt des Internets zu bieten“ wird das News-Angebot um Faktenchecks des Recherchezentrums Correctiv sowie Kolumnen erweitert. Mit von der Partie ist auch Gabor Steingart.

  2. Die AGOF-Top-100 der redaktionellen Marken: „t-online.de“, „kicker“, „DerWesten“ und „Web.de“ legen zu

    Die große Mehrheit der 100 populärsten Medienmarken hat laut AGOF im November mehr Nutzer pro Tag erreicht als im Oktober. Die größten Aufsteiger im Vorderfeld der Tabelle heißen „t-online.de“, „kicker“, „DerWesten“ und „Web.de“, dahinter gewannen prozentual gesehen „Computer Bild“, „Giga“, „OK!“, „Promipool“ und „Goal“ massiv hinzu.

  3. Knapp ein Jahr nach Marktstart der Login-Allianz: Interesse von Publishern am grünen NetID-Button wächst

    Die unter anderem von namhaften Medienunternehmen getragene NetID nimmt langsam Fahrt auf. Mittlerweile setzen mehr als 70 digitale Angebote den grünen Button des Login-Dienstes ein. United Internet Media-CEO Rasmus Giese rechnet damit, dass NetID in der zweiten Jahreshälfte Zuwachs erhält.

  4. Bild, Spiegel Online und T-Online führen erste MEEDIA-Top-100 der deutschen journalistischen Medienmarken an

    Erstmals präsentiert MEEDIA die neue Top 100 der journalistischen und publizistischen Medienmarken Deutschlands auf Basis von AGOF-Daten. Das Ziel des neuen Rankings ist eine bestmögliche Transparenz der Erfolgsbilanzen der einzelnen Marken. Das erste Siegertreppchen besteht aus Bild, Spiegel Online und T-Online. In die Top Ten haben es auch der kicker und Chip geschafft.

  5. AGOF: United Internet Media springt auf Platz 1 der Vermarkter, Web.de knackt erstmals die 20-Mio.-Marke

    Doppelter Grund für Jubel bei United Internet: Zum einen ist man mit 36,35 Mio. Unique Usern die neue Nummer 1 des AGOF-Vermarkter-Rankings, zum anderen knackte die Marke Web.de erstmals die 20-Mio.-Nutzer-Marke. Ganz vorn bleibt trotz Verlusten T-Online, ebenfalls über die 20-Mio.-Hürde kletterte Bild. Größter Gewinner des Monats: n-tv.de.

  6. AGOF mobile facts: Spiegel überholt mit neuem Rekord Bild, Focus größter Aufsteiger

    Mit einem neuen Rekord bei den Unique Mobile Usern hat sich Spiegel Online erstmals seit 2013 den zweiten Platz des AGOF-mobile-facts-Rankings erobert. 7,27 Mio. Nutzer verzeichneten die mobilen SpOn-Angebote – mehr als die von Bild. Die Nummer 1 bleibt Gute Frage, die stärkste App ist nun die von Web.de.

  7. T-Online, Web.de und GMX schmeißen Leistungsschutz-Verlage aus den Suchergebnissen

    Erste Anbieter von Internet-Suchen wehren sich gegen das so genannte Leistungsschutzrecht. Um Forderungen der in der Verwertungsgesellschaft Media organisierten Verlage zuvorzukommen, haben die Angebote T-Online, Web.de und GMX Inhalte vonVerlagen, die Zahlungen nach Leistungsschutzrecht geltend machen, aus ihrer Internet-Suche ausgelistet. So findet man bei Suchanfragen beispielsweise über T-Online.de keine Ergebnisse mehr von Bild.de.