1. Neue AirPods Anfang 2019 erwartet: Apples heimliches Milliardengeschäft gewinnt an Dynamik

    Es ist ein Accessoire, das im Produktportfolio von Apple bislang eine untergeordnete Rolle spielt und sogar für reichlich Spott sorgt: die vor zwei Jahren eingeführten Drahtlos-Kopfhörer AirPods, die in sozialen Medien reflexartig Assoziationen von Aufsteckzahnbürsten aufkommen ließen. Nach Einschätzung von Staranalyst Ming-Chi-Kuo stehen die AirPods unmittelbar vor dem Durchbruch – auch, weil Apple in den kommenden zwei Jahren mit neuen Modellen aufwarten dürfte.

  2. Apple Watch: Nach dem Fehlstart zieht Apples Smartwatch den Sprint an, aber reicht das Momentum für einen Marathon?

    Noch immer hüllt sich Apple-Chef Tim Cook zur Geschäftsentwicklung seiner jüngsten Produktkategorie in Schweigen: Auch im März-Quartal wurde die Apple Watch in der Geschäftsbilanz unter „Anderen Produkten“ versteckt. Dabei können sich die Absätze vermutlich sehen lassen: Analysten schätzen, dass Apple im jüngsten Quartal mehr als 3 Millionen Apple Watches verkauft und damit sogar Wearable-Pionier Fitbit hinter sich gelassen hat.

  3. Apple Watch: Fällt das große Update auch dieses Jahr aus?

    Neue Hiobsbotschaft für Apples schlingernde Smartwatch: Wie die chinesische Wirtschaftszeitung Economic Daily News berichtet, wird die Apple Watch auch in diesem Jahr wohl kein großes Update erhalten. Auch in der dritten Generation soll die Apple Watch demnach so aussehen wie der bereits im September 2014 vorgestellte Prototyp. Lediglich auf eine bessere Batterieleistung und einen schnelleren Prozessor können sich Träger des Apple-Wearables wohl freuen.

  4. Nur 4,1 Millionen: Apple Watch enttäuschte im Weihnachtsquartal schwer

    Die Apple Watch bekommt das Flop-Etikett einfach nicht ab: Apples jüngste Produktkategorie verkaufte sich im Weihnachtsgeschäft offenbar noch schwächer als bislang erwartet. Der meistrespektierte Marktforscher IDC kommt nämlich nun in seiner Erhebung zum vierten Quartal zum Ergebnis, dass lediglich 4,1 Millionen Einheiten abgesetzt wurden. Wearable-Rivale Fitbit verkaufte in gleichen Zeitraum fast doppelt so viele seiner Fitnesstracker.

  5. Fitbits Umsätze explodieren um 253 Prozent, Aktie implodiert um 15 Prozent

    Furiose erste Quartalsbilanz von Fitbit: Der Apple Watch-Rivale konnte gleich mit seinem ersten Zahlenwerk seit dem Börsengang im Juni die Erwartungen der Wall Street deutlich überbieten. Nicht 319 Millionen Dollar, wie von Analysten erwartet, setzte der Hersteller von Fitness-Trackern zwischen April und Juni um, sondern stolze 400 Millionen Dollar. Dass die Aktie nach Handelsschluss trotzdem fällt, ist einmal mehr der Logik der Wall Street geschuldet.

  6. Studie: Fitbit-Fitnesstracker verkaufen sich immer noch besser als die Apple Watch

    Es erinnert an die Frühphase des iPhones: Als Apples Kultsmartphone vor exakt acht Jahren debütierte, lief es im ersten Jahr nach verkauften Stückzahlen dem Marktführer Blackberry hinterher. Das Blackberry auf dem Wearable-Markt anno 2015 heißt Fitbit. Wie der Marktforscher Slice Intelligence ermittelte, verkauft der Fitnesstracker-Anbieter, der gerade an der Börse debütierte, aktuell mehr Einheiten als Apple von der Apple Watch.

  7. Apple Watch-Vorbestellungen: „Apple schießt Google ins Knie“

    Offizielle Zahlen stehen noch aus, doch es sieht nach einem guten Start aus: Mutmaßlich eine Million Mal wurde die Apple Watch binnen nur 24 Stunden in den USA vorbestellt. Analysten gehen nun davon aus, dass am ersten Verkaufswochenende mindestens zwei Millionen Bestellungen eingingen. Das bedeutet auch: In nur einem Tag hätte Apple mehr Apple Watches abgesetzt als im ganzen letzten Jahr Smartwatches verkauft wurden, die auf Android Wear basieren.

  8. Smarter leben: das sind die Highlights der Technik-Messe IFA 2014

    Es ist Anfang September. IFA-Zeit. In dieser Woche starten die ersten Events der Hersteller, am Samstag öffnet die Internationale Funkausstellung ihre Pforten. Uns erwarten jede Menge echte und angebliche Trends, und noch mehr neue Produkte. Ein virtueller Messerundgang für alle, die es dieses Jahr nicht aufs Berliner Messegelände schaffen.

  9. Studie behauptet: „iWatch und Google Glass sind eine Totgeburt“

    Wearables – ob Smartwatches oder Fitness-Gadgets – sind der große Technologie-Trend. Doch offenbar lehnen die Deutschen den angeblichen Hype mit großer Mehrheit ab. Laut einer aktuellen Umfrage halten 96 Prozent der Verbraucher die Wearables für „technischen Schnickschnack, den man nicht benötigt“.

  10. Kampf um die Gesundheit: Google Fit gegen Apple Health

    Gesundheit ist das heiße Mega-Thema für die Digital-Konzerne derzeit. Apple hat auf seiner jüngsten World Wide Developer Conference die App „Health“ angekündigt, die Gesundheits- und Fitnessdaten in iPhones speichert und auswertet. Nun berichtet Forbes, dass Erz-Rivale Google das Gleiche plant: Google Fit soll am 25. Juni auf Google Entwicklerkonferenz I/O präsentiert werden. Und dann ist da noch Samsung …