1. Wie Apple nach dem iPhone X-Start 125 Milliarden Dollar an Börsenwert verlor – und binnen 2,5 Wochen zurückgewann

    Die Ausschläge sind gewaltig: Gerade einmal zweieinhalb Wochen ist es her, dass Apple nach einem Kurssturz von 16 Prozent bis auf 150 Dollar durchgereicht wurde – 125 Milliarden Dollar gingen im Zuge der enttäuschenden Quartalsbilanz verloren. Doch wie zerronnen, so gewonnen! Nicht einmal drei Wochen später notiert Apple wieder auf neuen Allzeithochs. Groß-Investor Warren Buffett, aber auch die Aussicht auf das Maxi-iPhone sind die Kurstreiber.

  2. Warren Buffett über sein Apple-Investment: "Solange ich kein iPhone habe, ist der Markt nicht saturiert"

    Apple ist Warren Buffetts Überraschungsinvestment: Seit knapp zwei Jahren ist das Orakel von Omaha in den iKonzern investiert und hat zuletzt mit immer größeren Summen nachgekauft. Dem Finanzsender CNBC erklärte Buffett heute, was hinter seinem 28 Milliarden Dollar-Investment steckt: „Apple hat eine enorme Kundenbindung. Das Ökosystem ist außerordentlich stark“, begründete der legendäre Investor sein Engagement beim Techpionier. Nur ein iPhone will sich der 87-Jährige partout nicht mehr zulegen…

  3. Massive Aktienzukäufe zum iPhone X-Launch: Warren Buffett steigert sein Apple-Investment auf 28 Milliarden Dollar

    Es ist der Vertrauensbeweis, auf den Apple nach einem schwierigen Start ins Börsenjahr 2018 gewartet hat: Warren Buffett kauft weiter Aktien des wertvollsten Konzerns zu – und zwar im ganz großen Stil. Gleich 31,24 Millionen weitere Anteilsscheine des iKonzerns sammelte der mit Abstand erfolgreichste Investor aller Zeiten im vierten Quartal ein – und baute seine Apple-Beteiligung damit nun schon auf 165 Millionen Anteilsscheine aus. Mit einem Gesamtwert von 28 Milliarden Dollar ist der iPhone-Hersteller inzwischen Buffetts größtes Investment.

  4. iPhone X-Hype: Warren Buffett wettet weiter auf Apple – und kauft fast 4 Millionen neue Aktien zu

    Der enorme Kursanstieg, den Apple in diesem Jahr hingelegt hat, hat Star-Investor Warren Buffett nicht dazu bewogen, Kasse zu machen. Im Gegenteil: Obwohl Buffetts Investment in den iKonzern inzwischen auf das Volumen von mehr als 20 Milliarden Dollar gestiegen ist, legt das „Orakel von Omaha“ weiter nach. Buffett kaufte auch im dritten Quartal knapp 4 Millionen neue Apple-Aktien zu. Finanziert wurden die Zukäufe auch durch IBM-Aktien, die der 87-Jährige im großen Stil auf den Markt warf.

  5. 76 Milliarden Dollar schwer: Wie Morgen-Muffel Jeff Bezos mit Amazon zweitreichster Mann der Welt wurde

    Der Traumlauf des zweitwertvollsten Internetkonzerns der Welt geht weiter: Um 18 Prozent legte Amazon allein im ersten Quartal zu. Bei Kursen von nun 891 Dollar ist Amazon bereits 425 Milliarden Dollar wert und damit wieder die Nummer vier der Börsenwelt. Größter Profiteur der Amazon-Hausse ist natürlich Konzerngründer Jeff Bezos, der Warren Buffett als zweitreichsten Mann der Welt überholte.

  6. Warren Buffett sagt großes Zeitungssterben voraus: „Nur die New York Times und das Wall Street Journal überleben“

    Der erfolgreichste Investor der Welt hat wieder einmal seinen guten Riecher bewiesen: Aktien von Apple sammelte Warren Buffett just vor dem großen Ausbruch nach oben ein – und zwar im ganz großen Stil. Extrem skeptisch äußerte sich der 86-Jährige dagegen zum Status quo der Zeitungsindustrie: Nur die New York Times und das Wall Street Journal hätten wegen ihrer starken Online-Präsenz eine gesicherte Zukunft vor sich, erklärte Buffett dem Finanznachrichtensender CNBC – der Rest kämpft ums nackte Überleben. 


  7. Warren Buffett verdoppelt Apple-Investment auf über 18 Milliarden Dollar

    Er hat es wieder getan: Der erfolgreichste Investor der Welt hat seinen Anteil beim wertvollsten Konzern der Welt weiter aufgestockt. Und das im ganz großen Stil: Warren Buffett hat sein Apple-Investment mehr als verdoppelt und besitzt inzwischen Anteile am iPhone-Hersteller in Höhe von mehr als 18 Milliarden Dollar. Die 86-jährige Investmentlegende bewies einmal mehr großartiges Market-Timing: Buffett sammelte seine neuen Positionen unmittelbar vor Apples starker Quartalsbilanz ein, nach der die Aktie auf neue Allzeithochs schoss.

  8. Apple auf neuen Allzeithochs: Warren Buffett hat seine Position um 300 Prozent vergrößert

    Apples Traumlauf an der Wall Street geht weiter. Seit der iKonzern vor zwei Wochen seine Geschäftszahlen für das abgelaufene Quartal vorgelegt hat, kennen die Anteilsscheine kein Halten mehr. Schon wieder notierten Apple-Aktie gestern auf neuen Allzeithochs – bei 135 Dollar diesmal auch auf Intraday-Basis. Großer Profiteur der Apple-Hausse ist Warren Buffett: Der erfolgreichste Investor der Welt hat seine Wette auf den iPhone-Hersteller massiv ausgeweitet, wie nach Handelschluss bekannt wurde.

  9. Mehr Apple-Aktien: Warren Buffett stockt Anteil um 55 Prozent auf

    Der erfolgreichste Investor der Welt hat wieder einmal einen guten Riecher bewiesen: Warren Buffett hat im zweiten Quartal weiter in Apple investiert. Und das im großen Stil: Seine Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway erwarb zwischen April und Juni weitere 5,4 Millionen Apple-Aktien und bringt es damit bereits auf einen Anteil, der knapp 1,7 Milliarden Dollar wert ist. Die Apple-Aktie befindet sich seit den jüngsten Quartalszahlen wieder im Aufwind.

  10. Mythos iCash: Warum Apples Barreserven viel geringer sind als angenommen

    Einstiger Techpionier auf Schrumpfkurs: Das Hauptargument, das Apple an der Wall Street noch auf seiner Seite hat, sind die vermeintlich gigantischen Barreserven. Doch bei näherer Betrachtung relativiert sich auch das Nettovermögen: Nach Abzug von Verbindlichkeiten, Steuern für Kapitalrückführungen und anhaltend hohen Aktienrückkäufen und Dividendenzahlungen besitzt Apple möglicherweise gar nicht mehr die Mittel für eine Megaübernahme.