1. Unterlassung, Richtigstellung, Schadenersatzanspruch: Marseille-Kliniken setzen sich gerichtlich gegen RTL durch

    Der Pflegekonzern Marseille hat vor dem Landgericht Hamburg ein Urteil mit unangenehmen Konsequenzen für den Privatsender RTL erstritten. Dieser muss einen Beitrag aus dem Jahr 2015 richtigstellen, in dem „RTL Extra“ unter anderem berichtet hatte, dass Seniorenheim-Bewohner aufgrund mangelnder Versorgung unterernährt gewesen seien. Zudem setzte Marseille weitere Unterlassungen sowie einen Anspruch auf Schadenersatz durch. RTL kündigt an, in Berufung zu gehen.