1. „Unser Land soll destabilisiert und die AfD gestärkt werden“: Politiker fürchten Einfluss von Fake-News und Russland auf Bundestagswahl

    Haben russische Hacker zum Trump-Wahlsieg in den USA beigetragen? Der Geheimdienst CIA sieht dafür Anzeichen, Trump weist das empört zurück. Wer Recht hat, könnte den Politikern in Deutschland egal sein – wäre da nicht die Bundestagswahl im kommenden Jahr.

  2. Angeblich einsamer Putin im Bild: „Tagesschau“-Chef Gniffke kanzelt Kritiker ab

    „Tagesschau“-Chefredakteur Kai Gniffke schafft es wieder einmal in seiner unnachahmlichen Art, Kritik an seiner Sendung abzukanzeln. Medienjournalist Stefan Niggemeier hatte die Bild-Auswahl der Tagesschau bei der Berichterstattung zum G20-Gipfel kritisiert, bei der die „Tagesschau“ Russlands Staatschef Wladimir Putin vorgeblich einsam an einem Tisch zeigte, was nicht den Tatsachen entsprach. Als Antwort flüchtet sich Gniffke im „Tagesschau“-Blog in Wortklaubereien.

  3. Der Putin-Talk bei “Hart aber fair” und der Lackmustest für Mainstream-Medien

    Putin, die Ukraine, Sanktionen, Nato. Frank Plasberg hatte sich für die “Hart aber fair”-Sendung am gestrigen Montag das derzeit vielleicht dickste Themen-Brett ausgesucht. Und wie immer, wenn die Sprache derzeit auf den Ukraine-Konflikt, Russland und Wladimir Putin kommt, prallten auch hier zwei mediale Welten aufeinander: die Welt der klassischen Massenmedien und die so genannte Gegenöffentlichkeit im Internet. Wie sie mit diesem Phänomen umgehen, wird für klassische Medien zu einem Lackmustest für ihre Glaubwürdigkeit.