1. TV-Briefing für Medienmacher: „Geheimakte VW“ und „Zapp“ über Sportjournalisten

    Was wusste und weiß die Politik wirklich über die Diesel-Probleme bei VW und anderen Herstellern? Eine ZDF-Reportage will dokumentieren, wie die Regierung den PS-Konzern schützte. Zeitgleich beschäftigt sich „Zapp“ unter anderen mit der Frage, wie objektiv Sportjournalismus eigentlich ist und sein kann.

  2. „Aber dafür muss er lebenslang VW fahren…“: So lacht das Netz über die Rekord-Rente von Martin Winterkorn

    Für Bild ist Martin Winterkorn heute „Glücklichster Rentner Deutschlands“ – immerhin soll der Ex-VW-Chef seit dem 1. Januar eine eine Betriebsrente in Höhe von 3.100 Euro kassieren. Pro Tag. Da hilft nur Humor, scheint das Motto vieler Social-Media-Nutzer zu sein: Unter dem Hashtag „#Winterkorn“ amüsiert sich das Netz über die üppige Altersversorgung.

  3. Charlie Hebdo nimmt Angela Merkel auf die erste deutsche Titelseite

    Das französische Satiremagazin Charlie Hebdo nimmt auf der Titelseite ihrer ersten deutschen Ausgabe die erneute Kanzlerkandidatur von Angela Merkel aufs Korn. Eine Karikatur zeigt die Kanzlerin auf einer Wartungsrampe liegend, während ein Werkstattmitarbeiter ein Ersatzteil bringt: „Ein neuer Auspuff und es geht noch 4 Jahre weiter.“ Als Titelschlagzeile steht daneben: „VW steht hinter Merkel.“

  4. Gamification: Die WirtschaftsWoche arbeitet VWs Dieselaffäre als Computerspiel auf

    Die WirtschaftsWoche versucht sich in neuen Formen des Storytellings und arbeitet den Dieselskandal von Autobauer Volkswagen spielerisch auf. In einem Multimedia-Special können Nutzer in die Rolle des Vorstandchefs schlüpfen und wichtige Entscheidungen treffen – je verheerender diese sind, desto höher fallen Bonuszahlungen aus.

  5. Ob mit oder ohne Leonardo DiCaprio: Netflix will Abgas-Affäre um Volkswagen verfilmen

    Manipulation im großen Stil, ein Schaden in Milliardenhöhe und wutentbrannte Verbraucher: Die Abgas-Affäre um Volkswagen bietet eigentlich alles, was eine filmreife Geschichte mitbringen muss. Das hat sich neben Leonardo DiCaprio offenbar auch Netflix gedacht: Laut einem Bericht von Bild will sich der Streaming-Anbieter dem Diesel-Drama annehmen.

  6. Nach PR-Fiasko in den USA: VW-Chef Müller beschwert sich wegen „unfairer“ Medien

    Anfang des Jahres sorgte VW-Chef Matthias Müller mit einem Radio-Interview in den USA für ein veritables PR-Fiasko. Müller redete die Betrugs-Affäre um manipulierte Motor-Software klein, indem er sagte, VW habe lediglich Gesetze „falsch interpretiert“. Das Medienecho war verheerend. Vor dem Genfer Autosalon gab Müller nun zu Protokoll, die Reaktionen der Medien seien „ein Stück weit unfair“ gewesen.

  7. Großartiges VW-Viral: Die rasanteste und lustigste Rückwärtsfahrt des Jahres

    Abgasskandal, drohende Milliardenklagen? Die Volkswagen-Macher aus Norwegen lassen sich die gute Laune nicht verderben und stellten nun einen der lustigsten Auto-Clips der vergangenen Monate ins Web. Um ihre neuen Anhänger-Assistenten zu promoten, ließen die Spaßvögel einen Kombi mit einem langen Trailer in rasanter Schussfahrt durch eine Innenstadt rasen.

  8. Am Fall Martin Winterkorn: Warum Staatsanwälte Falschmeldungen verbreiten

    In der vergangenen Woche hatte die Staatsanwaltschaft eine Pressemitteilung zur VW-Affäre herausgegeben. Darin hieß es fälschlicherweise, gegen Martin Winterkorn sei ein Ermittlungsverfahren eingeleitet worden. Hans Leyendecker zweifelt in der SZ an der Vertrauenswürdigkeit der Strafverfolgungsbehörden und stellt fest: Dies war nicht die erste irreführende Meldung der Staatsanwaltschaft.

  9. Lustiger VW-Spot aus China: Ein Unfall in Opas Reich der Mitte

    Volkswagen und Kinder: Diese Werbe-Mischung passt einfach. Legendär ist natürlich der US-Spot „The Force“ mit Mini-Darth Vader. Der neueste Kinderstreich kommt diesmal aus China. Anhand eines Aufpralls in Opas „Reich der Mitte“ illustriert hier ein kleiner Junge die Antriebskraft der TSI-Motoren.

  10. Spot des Jahrtausends: Shakiras Activia-Werbung ist der viralste Videohit aller Zeiten

    „La La La“: So der Titel des dreieinhalb-minütigen Musik-Video von Shakira für die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien, das jetzt den Rekord von Volkwagens Super-Bowl-Spot „The Force“ gebrochen hat und damit der viralste Video-Hit aller Zeiten ist.