1. Neuer „DHDL“-Investor Nils Glagau: „Ich habe Respekt davor, dass sich im Privaten einiges verändern wird“

    Nils Glagau ist der neue Investor der Startup-Sendung „Höhle der Löwen“. Er studierte Ethnologie und reiste u.a. durch Mexiko – bis er nach dem Tod seines Vaters das Pillenimperium Orthomol übernahm. Worauf es der Investor abgesehen hat, welche Ansprüche er an die Gründer stellt und warum er den Schritt in die Öffentlichkeit wagt, verrät er im Interview mit MEEDIA.

  2. „Die Höhle der Löwen“ als Zeitschrift kein Hit: Gruner + Jahr setzt Wirtschaftsmagazin nicht fort

    Es war ein gewagter Vorstoß im hart umkämpften Segment der Wirtschaftspresse. Zum Start der vergangenen Staffel der Vox-Sendung „Die Höhle des Löwen“ brachte Gruner + Jahr 2018 das gleichnamige Gründermagazin heraus. Jetzt will der Verlag die Zeitschrift aus wirtschaftlichen Gründen nicht weiterführen. Für die Bertelsmann Content Allianz ist dies ein Rückschlag. Sie hatte mit dem Projekt noch vor Kurzem für die Inhalte-Allianz getrommelt.

  3. TV-Monat Juli: ZDF und RTL bauen Vorsprung als Marktführer aus, „The Masked Singer“ und „Das Sommerhaus der Stars“ sind die Sommerhits

    Die größten sechs Sender lagen im Juli mit ihren Marktanteilen allesamt unter ihrem 12-Monats-Durchschnitt. Das ZDF bleibt vorn – vor dem Ersten, das der Verlierer des Monats war. Bei den 14- bis 49-Jährigen baute RTL seinen Vorsprung auf ProSieben wieder aus, die Top-Sendungen des Monats liefen bei dem Duo: „The Masked Singer“ und „Das Sommerhaus der Stars“ sind die Sommerhits des jungen Publikums.

  4. „Die Höhle der Löwen“ geht bei Vox im September weiter – mit neuem Investor

    Die 6. Staffel von „Die Höhle der Löwen“ steht in den Startlöchern: Vox hat nun mitgeteilt, dass die Gründer-Show am 3. September weitergehen wird. Am Konzept wird sich freilich nichts ändern, lediglich die Investorengruppe um Frank Thelen, Judith Williams und Co. wird um einen neuen Investor vergrößert.

  5. Halbjahresbilanz TV-Werbemarkt: Sat.1 verliert 7,4% Brutto-Umsatz, Nitro, TLC, RTLplus und MTV dick im Plus

    Die deutschen TV-Sender haben im ersten Halbjahr 2019 laut Nielsen rund 1,3% ihrer Brutto-Werbeumsätze aus dem Vorjahr verloren. Besonders drastisch ging es für Sat.1, RTL II, den Info-Sender Welt und die Öffentlich-Rechtlichen nach unten. Deutlich zulegen konnten gegen den Trend hingegen diverse kleine Sender wie Nitro, TLC, RTLplus, MTV, Servus TV, kabel eins Doku und Sky Sport News.

  6. TV-Monat Juni: Große Private verlieren junge Zuschauer, neue Rekorde für RTLplus, Comedy Central und kabel eins Doku

    Der Juni lief nicht sonderlich gut für RTL, ProSieben und Sat.1. Mit 11,1%, 9,5% und 7,6% landeten alle drei Sender bei den 14- bis 49-Jährigen klar unter dem Mai und unter ihrem 12-Monats-Durchschnitt. Der Sat.1-Vorsprung auf Vox schrumpfte dabei auf 0,5 Zähler. Neue Rekorde gab es im jungen Publikum für Comedy Central und kabel eins Doku. Im Gesamtpublikum bleiben ZDF und Das Erste vorn, so stark wie nie war hier RTLplus.

  7. Bertelsmanns große Alliance-Show: die Screenforce-Days-Präsentation der Mediengruppe RTL

    Es waren zwei Stunden mit vielen Premieren. Neben neuen Programmen präsentierte die Mediengruppe RTL in ihrem Screening bei den Screenforce Days neues Personal und neue Allianzen. Die Show wurde zu einem eindrucksvollen Statement, dass mit RTL wieder verstärkt zu rechnen ist und dass das gesamte Haus Bertelsmann dabei helfen wird.

  8. „Faking Hitler“ als Serie, „Bin ich schlauer als Günther Jauch?“, „Operation Live“: Das zeigt die Mediengruppe RTL 2019/20

    Mit zahlreichen neuen Serien, Events und Shows geht die Mediengruppe RTL mit ihren Sendern und dem Streaming-Dienst TV Now in die Saison 2019/20. Auf den Screenforce Days in Köln präsentierte man u.a. mit „Faking Hitler“ die Serie zum Podcast, mit „Operation Live“ und „Die Passion“ zwei ungewöhnliche TV-Events und mit „Bin ich schlauer als Günther Jauch“ eine Show mit Megahit-Potenzial.

  9. Erst Quotenkrise, nun Umsatzkrise: TV-Sender verloren laut Nielsen 2019 bisher 3% Brutto-Werbegelder

    Es sind ungewöhnliche Zahlen, die Nielsen derzeit für das erfolgsverwöhnte Medium Fernsehen meldet. Mit 5,9 Mrd. Euro haben die deutschen Sender von Januar bis Mai zwar weiterhin deutlich mehr Geld mit Werbung umgesetzt als alle anderen Mediengattungen, doch im Vergleich zu 2018 ging es um deutliche 3% nach unten.

  10. Nach zwei Jahren Pause: Gute Quoten für Neustart von „Grill den Henssler“

    Den Zuschauern war eindeutig mehr nach Krimi als nach Komödie: Der „Tatort“ aus Berlin hatte am Sonntagabend ab 20.15 Uhr mit Abstand die meisten Zuschauer: Im Schnitt 9,41 Millionen verfolgten die spannende Folge „Der gute Weg“. Vox kann sich über Top-Quoten für den Neustart von „Grill den Henssler“ freuen.