1. Zschäpe-Film interessiert nur wenige, RTL stark mit „CSI“-Serien und Dschungel

    Das Doku-Drama „Letzte Ausfahrt Gera“ über Beate Zschäpe war für das ZDF kein Erfolg. Nur 2,46 Mio. sahen ab 20.15 Uhr zu – ernüchternde 7,5%. Viel besser lief es für die ARD-Serien „Um Himmels Willen“ und „In aller Freundschaft“, sowie „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“. Im jungen Publikum punktete RTL zudem mit „CSI: Vegas“ und „CSI: Cyber“.

  2. „Ich bin ein Star“ besiegt ARD-Serien, fällt aber unter das Niveau der Vorjahre

    700.000 Zuschauer weniger als Montag sahen am Dienstag den RTL-Dschungel. Die Marktanteile blieben zwar extrem stark, doch die erste Dienstags-Ausgabe landete unter den Zahlen der vorigen Staffeln. Dennoch war „Ich bin ein Star“ die klare Nummer 1 des Tages, schlug auch den Staffel-Auftakt von „Um Himmels Willen“ und den anderen ARD-Hit „In aller Freundschaft“.

  3. „Die Stadt und die Macht“ startet mies, „Böser Wolf“ endet stark

    Fehlstart für die ARD-Miniserie „Die Stadt und die Macht“. Nur 2,91 Mio. und 2,72 Mio. Leute wollten die beiden ersten Folgen der Serie, für die in dieser Woche drei Abende frei geräumt wurden, sehen. Die Marktanteile lagen bei überschaubaren 8,8% und 8,6%. Auch im jungen Publikum lief es nicht gut. Stark zu Ende ging hingegen der ZDF-Zweiteiler „Böser Wolf“.

  4. „In aller Freundschaft“ holt beste Quote seit fast zwei Jahren, „Vom Spinner zum Gewinner“ floppt

    Die ARD-Hitserie ist extrem stark ins neue Jahr gestartet. 6,48 Mio. sahen die Folge um 21 Uhr – so viele wie seit Januar 2014 nicht mehr. Hohe Aufmerksamkeit gab es auch für das „ZDF spezial“ zur Gewalt in Köln, „Der Hobbit“ begeisterte danach vor allem im jungen Publikum. Zu den Verlierern des Abends gehörte die neue kabel-eins-Reihe „Vom Spinner zum Gewinner“.