1. Digital-Marketing-Lead geht an Envy

    Die Frankfurter Agentur Envy konnte sich im Pitch der Automobilmarken Seat und Cupra durchsetzen und wird digitale Lead-Agentur für den deutschen Markt.

  2. Vertrieb, Marketing und Aftersales werden jetzt von Klaus Zellmer geleitet

    Klaus Zellmer, bisher Präsident & CEO von Porsche Cars North America, wurde zum 15. September zum Vorstand für Vertrieb, Marketing und After Sales der Marke Volkswagen PKW ernannt. Er folgt auf Jürgen Stackmann, der den Konzern verlässt.

  3. Auch VW-Konzern stellt Werbung auf Facebook ein

    Nach dem Werbeboykott zahlreicher Unternehmen bei Facebook aus Protest gegen den Umgang mit Hasskommentaren und abwertenden Inhalten zieht Volkswagen nach

  4. Kein Bauernopfer nach Kontrollversagen

    Weiße Hand schubst schwarzen Mann herum – ein Werbeclip zum neuen Golf brachte Mitte Mai das Netz in Wallung. Fatales Ungeschick oder versteckter Rassismus? Der VW-Vorstand prüfte das Thema und zieht Konsequenzen

  5. „Germany’s Next Topmodel“: Heidi Klums Mädchen legen mit Staffel-Rekord auf satte 20,8% zu

    „Germany’s next Topmodel“ erzielte am Donnerstagabend bei den 14- bis 49-Jährigen hervorragende Zuschauerzahlen. 1,96 Millionen junge Menschen verfolgten die Casting-Show, die in der Folge mit viel Lack und Leder aufwartete. Kein Wunder, denn Pussycat-Doll Nicole Scherzinger unterstützte Heidi Klum.

  6. Online-Umfrage zeigt: Darum sind deutsche Automarken so dominant

    Die von Splendid Research durchgeführte Erhebung zeigt eine deutsche Dominanz in der Automobilbranche: Audi landet auf Rang eins. Auch die Plätze zwei bis fünf werden mit Volkswagen, BMW, Opel und Mercedes von deutschen Herstellern belegt. Porsche schafft es dagegen nicht in die Top 10.

  7. „Start einer neuen Ära“: Volkswagen präsentiert auf der IAA seinen überarbeiteten Markenauftritt

    Am Vorabend des ersten Pressetages der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt hat Volkswagen den neuen Markenauftritt gezeigt. Es handle sich laut dem Unternehmen um eines der weltweit größten Marken-Rebrandings. Die Umstellung soll Mitte 2020 abgeschlossen sein.

  8. Ex-VW-Chef Ferdinand Piëch im Alter von 82 Jahren verstorben

    Fast ein Jahrzehnt lang war Ferdinand Piëch Chef von Volkswagen, später wurde er dann Vorsitzender des Aufsichtsrats. Vor vier Jahren zog er sich aus dem Automobilkonzern zurück. Nun ist Piëch im Alter von 82 Jahren gestorben.

  9. Elektroauto als neuer Markenkern: VW überarbeitet komplette Markenstrategie und setzt auf ein simpleres Logo

    Volkswagen ändert seinen gesamten Markenauftritt und möchte künftig Vorreiter für Elektromobilität werden. Jünger und dynamischer soll das Logo werden, wieder mehr an das schlichte Design der Nachkriegszeit erinnern. Statt eines Werbespruch wird es zudem eine Markenstimme geben – von der Synchronsprecherin von Scarlett Johansson.

  10. Wegen Geschlechterklischees: Britische Werbeaufsicht verbietet TV-Spots von VW und Philadelphia

    Volkswagen und Mondelez (Philadelphia) sind die ersten Unternehmen, die von einer neuen Werberegelung in Großbritannien betroffen sind. Die nationale Werbeaufsicht, Advertising Standards Authority (ASA), hat je einen Werbespot verboten, weil Geschlechterklischees bedient würden. Beide Marken wehren sich gegen die Vorwürfe.