1. Warum die Presseförderung jetzt ganz neu geregelt werden sollte

    Die gescheiterte Presseförderung bietet gute Chancen, die Kardinalfehler der geplanten Subvention zu beheben. Die Schweiz könnte als gutes Vorbild dienen, findet MEEDIA-Redakteur Gregory Lipinski.

  2. Staatliche Förderung für die Verlage steht vorerst vor dem Aus

    Die geplante staatliche Förderung des Bundes für die Verlagswirtschaft kommt vorerst nicht zustande. Scharfe Kritik äußert der Branchenverband VDZ auch an der Preispolitik der Post. Sie verschärft die Zustellprobleme bei den Abo-Titeln.

  3. BVDZ gegen Apple

    Acht Verbände reichen Beschwerde gegen Apple ein

    Acht Industrieverbände haben in einer einzigartigen konzertierten Aktion eine Beschwerde beim Bundeskartellamt eingereicht, um den Start von iOS 14.5 zu verhindern. Zeitgleich bestätigt Apple, dass das System noch heute ausgerollt wird.

  4. Presseförderung: finales Konzept bis Monatsende

    Die geplante Presseförderung des Bundes scheint auf der Zielgeraden. Das Wirtschaftsministerium rechnet bis Ende April mit einem finalem Konzept, wie die geplante Förderrichtlinie umgesetzt werden soll.

  5. Verleger und Microsoft für Schlichtungsmechanismus wie in Australien

    Europäische Verleger und Microsoft haben sich für ein ähnliches Modell bei der Bezahlung von Inhalten ausgesprochen wie in Australien. Dies gaben die Seiten am Montag in einer gemeinsamen Erklärung bekannt. Man arbeite an einer Lösung in Europa, heißt es darin, dazu zähle auch ein Schlichtungsinstrument.

  6. Der VDZ im Kampf gegen die US-Plattformen

    Neue Struktur, vereinheitlichter Beitragssatz – ab Juli stellt sich der Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) neu auf. Im großen MEEDIA-Interview spricht Geschäftsführer Stephan Scherzer über den Wettbewerb mit Google und Co. – und über die Lage des Werbemarktes.

  7. Was Sie in der neuen Ausgabe von MEEDIA erwartet

    Die neue MEEDIA ist da. In dieser Ausgabe skizziert VDZ-Chef Stephan Scherzer im großen Interview die neue Struktur des Branchenverbandes. Außerdem blicken wir im Marketing auf den Vormarsch der Avatare.

  8. Neuer Tarifvertrag zwischen DJV, Verdi und VDZ soll Beschäftigung in Verlagen sichern

    Der neue Tarifvertrag soll am 1. September in Kraft treten und es Verlagen ermöglichen, Arbeitszeiten und die Zahlung von Urlaubs- und Weihnachtsgeld zu reduzieren.

  9. Verlage befürchten Nachteile für gedruckte Medien

    Mit mehr als 200 Millionen Euro will die GroKo deutsche Verlage unterstützen. Die Verlagswirtschaft begrüßt zwar die finanziellen Hilfen des Bundes. Doch durch die geplante Förderung geraten gedruckte Publikationen ins Hintertreffen

  10. EU-Politiker für Notfallfonds – Verleger für Logistikgipfel

    Während EU-Politiker wegen der Corona-Krise einen Notfallfonds für die Medien anvisieren, präferieren Verleger einen Logistik-Gipfel, um mit Politik und Post über die gestiegenen Zustellkosten zu reden.