1. "Die Toten vom Bodensee" siegen mit neuen Rekordzahlen, RTL IIs "Love Island" geht erfolgreich zu Ende

    Grandiose Zahlen für den ZDF-Montags-Krimi: Der neueste 90-Minüter der Reihe „Die Toten vom Bodensee“ lief so gut wie keine andere Folge zuvor: 8,18 Mio. Leute sahen zu, der Marktanteil schraubte sich hoch auf 26,8%. Im jungen Publikum gewann „The Big Bang Theory“ den Tag, auch das „Team Wallraff“ war erfolgreich. Nach 22 Uhr ging bei RTL II zudem „Love Island“ mit starken Zahlen zu Ende.

  2. ZDF triumphiert mit "Lotte Jäger und die Tote im Dorf", "Der beste Deal" startet im Ersten schwach

    Der zweite Krimi mit der Ermittlerin „Lotte Jäger“ hat dem ZDF starke Quoten beschert: 5,99 Mio. sahen ab 20.15 Uhr zu – ein toller Marktanteil von 20,8%. Auch im jungen Publikum war der Film vorn mit dabei, musste sich nur RTL und ProSieben geschlagen geben. Mies lief hingegen die Premiere der neuen ARD-Sendung „Der beste Deal“, die mit 2,31 Mio. Sehern und schwachen 8,1% nur auf Platz 17 der Tages-Charts landete.

  3. Mit 30 Kameras verkabelt: Vox-Format "Unsere Schule" ist Unterhaltungs-TV mit Bildungsanspruch

    Schule ist ein Thema, bei dem alle oder zumindest sehr viele mitreden können und wollen. Vox hat sich des Themas nun in Form der Dokumentationsreihe „Unsere Schule“ angenommen, für die eine Ganztagsschule in Sachsen-Anhalt mit Hilfe von 30 Kameras unter TV-Dauerbeobachtung gestellt wurde. Was nach „Big Brother“ im Pausenhof klingt, ist vorbildliches Fernsehen geworden.

  4. Medien-Woche: Chemnitz und die Medien – „Da brennen die Sicherungen durch“

    In der aktuellen Ausgabe unseres wöchentlichen Podcasts „Die Medien-Woche“ sprechen Stefan Winterbauer (MEEDIA) und Christian Meier (WELT) über die Ausschreitungen von Chemnitz und deren Aufarbeitung durch die Medien. Außerdem geht es um die Aufregung rund um das neue Buch von Thilo Sarrazin und ein neues Doku-Format bei Vox: „Unsere Schule“.