1. „Der Fall Claas Relotius“: Michael „Bully“ Herbig verfilmt die Story um den „Spiegel“-Fälscher für die UFA

    Michael „Bully“ Herbig wird den Skandalfall Claas Relotius fürs Kino verfilmen. Zusammen mit „Siegfried & Roy“ ist dieses Projekt Startpunkt einer neuen Zusammenarbeit zwischen dem Filmemacher und UFA Fiction. Warner Bros hat den Verleih von „Der Fall Claas Relotius“ übernommen.

  2. Quartett komplett: Ulrike Leibfried wird Geschäftsführerin der UFA Fiction

    Die drei Männer der Geschäftsführung bekommen nun weibliche Verstärkung: Ulrike Leibfried ist mit sofortiger Wirkung Geschäftsführerin der UFA Fiction. In ihrer neuen Position soll sie die Projektentwicklungen aller fiktionalen Inhalte innerhalb des Unternehmens bündeln.

  3. "Aus heutiger Sicht hätte die Serie wahrscheinlich nicht überlebt": UFA-Chef Kosack über 25 Jahre "GZSZ"

    Vor 25 Jahren, am 11. Mai 1992, ist „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ zum ersten Mal auf Sendung gegangen. Fast von Anfang an mit dabei: Joachim Kosack, heute einer der Geschäftsführer der für „GZSZ“ verantwortlichen UFA Serial Drama und der UFA Fiction – und von 1996 bis 1999 als Storyliner, Chefautor und Regisseur RTL-Dailysoap-Dauerbrenners. Warum die Serie erst die Kurve kriegen musste, das Genre (noch) ein Comeback erleben wird und womit die UFA Trends setzen will, erzählt Kosack im MEEDIA-Interview.

  4. ZDF-Dreiteiler „Der gleiche Himmel“: Romeo-Agent im Land der Verlockung – ein Krieg der Welten, der keinen Zuschauer kalt lassen wird

    Das Spionage-Drama „Der gleiche Himmel“ (ZDF, 20.15 Uhr) erzählt in drei Kapiteln die Geschichte von fast ganz normalen Bürgern auf beiden Seiten der Berliner Mauer – und ihrem K(r)ampf mit den weltpolitischen Ideologien. Noch eine fiktionale Aufarbeitung der jüngeren deutschen Geschichte vom ZDF? Zweifellos. Doch verhandelt die Produktion von UFA Fiction und Beta Film vor allem etwas anderes: menschliche Werte – und Abgründe.

  5. RTL verfilmt zwei Bestseller von Thriller-Autor Sebastian Fitzek und verspricht „sehr, sehr gute Namen“

    Mit zwei Verfilmungen und dazu passenden Dokumentationen nimmt sich RTL den Bestsellern „Passagier 23“ und „Das Joshua Profil“ von Thriller-Autor Sebastian Fitzek an. Von Juni an soll gedreht werden, frühestens Ende des Jahres sollen die Bestseller-Adaptionen im TV zu sehen sein – das Budget könnte dabei deutlich über dem gewöhnlichen Fernseh-Niveau liegen.

  6. „Hitler“-Serie: RTL gibt Eigenproduktion den Laufpass – UFA Fiction hält weiter an Projekt fest

    Die Zusammenarbeit von RTL und UFA Fiction ist eine Erfolgsgeschichte – zuletzt räumte man gemeinsam mit der Spionage-Serie „Deutschland 83“ bei den International Emmy-Awards ab. Nun das: Die Serien-Eigenproduktion über die jungen Jahre Adolf Hitlers wird auf Eis gelegt. Zumindest von RTL, bislang Ko-Produzent des umstrittenen Stoffes – während UFA Fiction das Projekt „ohne jeden Abstrich mit gleicher Energie“ weiterverfolgen will.

  7. Spekulation um RTL-Serie: Setzt Amazon „Deutschland 83“ fort?

    Die Kritiken waren top, die Quoten hingegen eher ein Flop – doch an einer Fortsetzung von der für RTL produzierten Spionage-Serie „Deutschland 83“ wurde nie gezweifelt. Überraschend: Das prestigereiche Projekt könnte nun vom linearen Fernsehen nun zu Streaming-Anbieter Amazon Prime Video wechseln, wie das Branchenmagazin DWDL berichtet.

  8. Nico Hofmann verfilmt für Ufa Fiction das Leben von Siegfried und Roy

    Der erfolgreichste deutsche Produzent, Nico Hofmann, wird das Leben von Siegfried Fischbacher und Roy Uwe Horn verfilmen. Die beiden deutschen Zauberer waren bekannt für ihre spektakulären Tiger-Shows in Las Vegas und gehören zu den berühmtesten Magiern der Welt. An ihrer Lebensverfilmung werden die beiden beteiligt sein. Wie schon beim Film „Der Medicus“ wird Jan Berger das Drehbuch schreiben und Phillip Stölzl die Regie führen.

  9. Philipp Jessens „Giftschrank“: Ufa Fiction verfilmt Boulevard-Drehbuch des stern.de-Chefredakteurs

    Stern.de-Chefredakteur Philipp Jessen geht unter die Drehbuchautoren: Gemeinsam mit Ufa Fiction will der Journalist die Serie „Giftschrank“ (Arbeitstitel) realisieren, in der es um gefährliche Machenschaften und heikle Boulevardstorys geht. Die Pressemitteilung schürt hohe Erwartungen: Die Serie werde ein Mix aus „House of Cards“ und „Kir Royal“ – verkauft ist sie allerdings noch nicht.

  10. Als der Rock ’n‘ Roll durch Deutschland wirbelte: ZDF überzeugt mit Nachkriegs-Serie „Ku’damm 56“

    Berlin in der Nachkriegszeit: Im Kino läuft „Sissi“, es herrschen streng konservative Werte – und in einer kleinen Tanzschule auf dem Ku’damm wird der Kampf zwischen Prüderie und Emanzipation geführt. Die neue ZDF-Mini-Serie „Ku’damm 56“ erzählt vom Frauenbild der 50er Jahre – und lässt den Zuschauer atemlos zurück.