1. TV-Monat November: RTL und ProSieben legen zu, Rekorde für ProSieben Maxx, kabel eins doku und ZDFinfo

    Erfolgreicher Monat für RTL und ProSieben: Mit 12,0% erreichte RTL den besten Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen seit Februar, für ProSieben lief es mit 10,5% sogar so gut wie seit zwei Jahren nicht mehr. Im Gesamtpublikum bleiben das ZDF und Das Erste vorn, für ProSieben Maxx und kabel eins Doku gab es neue Bestleistungen, ebenso wie für ZDFinfo bei den jungen Zuschauern.

  2. Deutsches Team verabschiedet sich von 8,48 Mio. Fans in die Länderspiel-Pause, Sat.1 floppt mit dem einstigen Megahit "Navy CIS"

    Das letzte Fußball-Länderspiel des deutschen Männer-Teams im Jahr 2018 hat nochmal eine beachtliche Menge an Zuschauern vor die Fernseher gelockt: 8,48 Mio. sahen das 2:2 gegen die Niederlande im Ersten – ein stolzer Marktanteil von 27,3%. Erfolgreichster direkter Konkurrent war der ZDF-Krimi „Solo für Weiss“ mit starken 4,88 Mio. Zuschauern und 14,9%, im jungen Publikum kam das „Bauer sucht Frau“-Special dem Fußball am nächsten.

  3. 11,69 Mio.: grandiose Zuschauerzahlen für Frankreich-Deutschland im Ersten, "Höhle der Löwen" leidet dennoch kaum

    Wenn es Zweifel daran gab, dass die Fußball-Nationalmannschaft die Fans noch interessiert, wurden sie am Dienstagabend eindrucksvoll widerlegt: 11,69 Mio. sahen den ordentlichen Auftritt des Teams in Frankreich, der Marktanteil lag damit bei 39,0%. Der stärkste Prime-Time-Konkurrent hieß im Gesamtpublikum „Inga Lindström“ und bei den 14- bis 49-Jährigen „Die Höhle der Löwen“.

  4. Fast 10 Mio. sehen 0:3 gegen die Niederlande, erstaunlich gute Zahlen für "Die größten RTL Momente aller Zeiten"

    Das UEFA-Nations-League-Spiel zwischen den Niederlanden und Deutschland war im ZDF der erwartete Zuschauer-Hit: 9,61 Mio. Fans sahen die Partie im Durchschnitt der 93 Minuten, der Marktanteil lag bei 33,4%. Im Gesamtpublikum holte sich der ARD-Film „Endlich Gardasee!“ dennoch gute 13,8%, bei den 14- bis 49-Jährigen hielten „Die größten RTL Momente aller Zeiten“ mit tollen 15,0% dagegen.