1. 1,19 Mio. sehen umstrittene Antisemitismus-Doku im Ersten, 5,73 Mio. den U21-Fußball

    Die ganz große Aufmerksamkeit bekam die ARD-Doku „Auserwählt und ausgegrenzt“ trotz der wilden Diskussionen der vergangenen Tage zwar nicht, doch immerhin 1,19 Mio. Leute sahen die 92 Minuten im Durchschnitt. Die begleitende „Maischberger“-Diskussion kam danach auf 610.000 Seher. Die Top-Programme des Tages waren aber andere: Vor allem das U21-EM-Spiel Deutschland-Dänemark stach mit 5,73 Mio. Fans und 2,9% aus der Masse heraus.

  2. Borowski siegt klar unter „Tatort“-Normalniveau, starker Start in die U21-EM für das ZDF

    Der verwirrende neue Kieler „Tatort“ „Borowski und das Fest des Nordens“ konnte das Publikum nicht überzeugen: Zuschauerzahl und Marktanteil lagen mit 6,11 Mio. und 22,2% klar unter „Tatort“-Normalniveau. Gewonnen hat der Krimi die Prime Time dennoch – auch in der jungen Zielgruppe. Chancenlos war das ZDF mit dem Confederations Cup, am Vorabend gab es aber starke Zahlen für die U21-EM.