1. U21-Finale holt drittbeste Fußball-Quote des Jahres, Formel 1 gewinnt Zuschauer zurück

    9,20 Mio. Fußball-Fans haben am Sonntagabend das Finale der U21-EM zwischen Deutschland und Spanien im Ersten eingeschaltet. Das reichte natürlich für den klaren Tagessieg und einen Marktanteil von 32,2%. Und: Nur zwei andere Fußballspiele waren im bisherigen Jahr 2019 noch beliebter. Die Konkurrenz hatte da keine Chance, am nächsten kam dem Fußball noch „Inga Lindström“. Über sein Normalniveau sprang aber RTL II mit „Pretty Woman“.

  2. Traumquoten zur Premiere: „The Masked Singer“ beschert ProSieben 20,7% bei den 14- bis 49-Jährigen

    Besser hätte es kaum laufen können: Die neue Musikshow „The Masked Singer“, auf die ProSieben so viele Hoffnungen gesetzt hat, hat diese Hoffnungen absolut erfüllt: Mit 1,46 Mio. 14- bis 49-Jährigen holte die Show einen Marktanteil von grandiosen 20,7% und debütierte damit direkt auf „The Voice“-Niveau. RTL hatte mit seiner „Let’s Dance“-„Profi-Challenge“ keine Chance gegen ProSieben.

  3. Fast 7 Mio. Zuschauer: U21 besiegt die „Tatort“-Wiederholung deutlich und lockt mehr Fans als die bisherige Frauen-WM

    Mit 6,97 Mio. Zuschauern war das letzte Vorrunden-Spiel des deutschen Teams bei der U21-EM das bisher stärkste Match des Turniers. Zudem sammelte es mehr Fans ein als alle bisherigen Partien der parallelen Frauen-WM. Und: Es besiegte die „Tatort“-Wiederholung des Ersten recht deutlich. Dort schauten aber immerhin 5,00 Mio. zu. Erfolgreich im jungen Publikum neben Fußball und „Tatort“: RTLs „White House Down“.

  4. U21 knackt mit sechs Toren die 5-Mio.-Marke, Vox besiegt mit „James Bond“ alle anderen Privatsender

    Das erfolgreiche Auftreten der deutschen U21-Mannschaft bei der EM beschert den TV-Sendern ansteigende Zuschauerzahlen: Am Donnerstag sahen 5,24 Mio. das 6:1 gegen Serbien im Ersten, auch im jungen Publikum gewann das Spiel den Tag. Starke Prime-Time-Zahlen gab es zudem für Vox, das um 20.15 Uhr mit „James Bond: Stirb an einem anderen Tag“ sämtliche anderen Privatsender bei Jung und Alt besiegte.

  5. Tagessieg: Joko & Klaas holen mit ihrer Live-Viertelstunde mehr als 20% bei den 14- bis 49-Jährigen

    Nach ihrem Sieg bei „Joko & Klaas gegen ProSieben“ bekam das Moderatoren-Duo am Mittwochabend erneut eine Viertelstunde zur freien Verfügung. Sie verlosten 40.000 Euro an vier Kandidaten, die zuerst auf einer bestimmten Parkbank in vier unterschiedlichen Städten teilnahmen. Die Neugier auf die Viertelstunde war so groß, dass die kleine Show mit 1,28 Mio. 14- bis 49-Jährigen und einem Traum-Marktanteil von 20,4% den Tagessieg einfuhr.

  6. Frauen-WM besiegt U21-EM: 5,98 Mio. sehen Südafrika-Deutschland, 4,92 Mio. Deutschland-Dänemark

    Frauen-Fußball besiegt Junioren: Mit 5,98 Mio. zu 4,92 Mio. Zuschauern setzte sich die Übertragung der Frauen-WM am Montag gegen die U21, in der durchaus bekannte Bundesliga-Spieler dabei sind, relativ klar durch – und das, obwohl die U21 in der Prime Time antrat und die Frauen am Vorabend. Mithalten konnte auch eine Wiederholung aus der ZDF-Reihe „Die Toten vom Bodensee“.

  7. 8,71 Mio. sehen U21-EM-Sieg im ZDF, RTL II besiegt mit „Iron Man“ Sat.1 und ProSieben

    Wer zum Abschluss einen weiteren Quotenrekord erwartet hat, lag daneben. Zwar war das U21-EM-Finale zwischen Deutschland und Spanien mit 8,71 Mio. Fans im ZDF ein großer Erfolg, doch das Halbfinale gegen England hatten noch eine halbe Million mehr Menschen gesehen. Zu den großen Verlierern des Abends gehörte ProSieben, trotz Fußball klar über dem Soll landete RTL II mit „Iron Man“.

  8. TV-Briefing für Medienmacher: Das U21-Finale Deutschland gegen Spanien

    Von wegen Sommerpause – es sind die Fußball-stressigsten Wochen des Jahres. Nur einen Tag nach dem Confed-Cup-Halbfinalsieg der Nationalmannschaft gegen Mexiko, steht die U21-Elf im Endspiel um die Europameisterschaft. Der Gegner ist die Furia Roja – die rote Furie aus Spanien.

  9. 9,24 Mio. sehen U21-Elfmeterschießen, ProSieben versagt mit seiner neuen Serie „The Mick“

    Ein Sieg im Elfmeterschießen gegen England. Manche Dinge bleiben im Fußball einfach immer gleich. Der deutschen U21 gelang das am Dienstag bei der EM in Polen. 9,24 Mio. sahen die Entscheidung im Ersten. Die Verlängerung kam vorher auf 6,86 Mio., die beiden regulären Halbzeiten auf 3,64 Mio. und 4,61 Mio.

  10. U21-Fußball besiegt „Wilsberg“, Dritte triumphieren mit den „Schlagern des Sommers“

    Die Fußball-Fans bleiben in der Sommerpause der Ligen heiß auf ihren Sport: Auch das letzte Vorrundenspiel der U21-EM zwischen Italien und Deutschland lockte viele Millionen vor die Fernseher. 5,22 Mio. sahen es am Samstagabend im Ersten – mehr als jedes andere TV-Programm des Tages. Auch im jungen Publikum gewann das Spiel den Tag. Zu den Verlierern gehört hingegen ProSieben: „Die besten TV-Streiche by ProSieben“ wollten nur wenige sehen.