1. Facebook-Medien-Top-100: Postillon, Sport1 und Bunte stürmen nach oben

    Drei sehr unterschiedliche Medienmarken haben sich im Juli massiv auf Facebook verbessert. Der Postillon gewann 38.540 Page-Likes hinzu und zog in die Top Ten der deutschen Facebook-Medien-Charts ein, Sport1 verbesserte sich um 44.199 Likes und Bunte.de um 39.010. Ganz vorn bleiben die US-Serien.

  2. Facebook-Mediencharts: Bunte.de stürmt in die Top 100, Postillon überholt ProSieben

    Das Satire-Blog Der Postillon ist kurz davor, zu den zehn populärsten Medienmarken bei den deutschen Facebook-Nutzern zu gehören. Im Juni überholte es auch ProSieben. Der größte Aufsteiger der Top 100 ist Bunte.de, das rund 45.000 neue Pagelikes hinzu gewann und auf Platz 97 erstmals in den Charts dabei ist.

  3. Rach floppt auch mit den „Restaurantgründern“, grandioses „Two and a half Men“-Finale

    Bittere Nachrichten für Christian Rach: Der mit großen Erwartungen zum ZDF geholte Koch überzeugt auch mit seiner neuesten Sendung „Rach und die Restaurantgründer“ nicht. Nur 2,49 Mio. sahen die Premiere – schwache 8,1%. Tolle Quoten gab es hingegen für das Serien-Finale von „Two and a half Men“ auf ProSieben.

  4. Erfolgreicher Start für provokante ORF-Serie „Vorstadtweiber“ im Ersten

    „Desperate Housewives“ in drastisch – so lautet das Grundprinzip der ORF-Serie „Vorstadtweiber“, die das Erste ab sofort dienstagabends zeigt. Der Auftakt ist mit über 5 Mio. Zuschauern gelungen. Im jungen Publikum war die US-Serienkonkurrenz bei RTL und ProSieben beliebt. Das ZDF tat sich mit Doku schwerer.

  5. 12,87 Mio.: Bayern und Dortmund holen beste deutsche TV-Quote seit sieben Monaten

    Es war ein dramatisches Spiel der beiden besten deutschen Teams der vergangenen Jahre mit einer Entscheidung erst im Elfmeterschießen. Zutaten, die eine herausragende Zuschauerzahl erzeugten: 12,87 Mio. sahen das DFB-Pokal-Halbfinale zwischen dem FC Bayern und Dortmund im Ersten – die beste TV-Quote Deutschlands seit September 2014.

  6. 11,23 Mio. sehen Bayerns 6:1 im ZDF: Champions League mit neuem Saisonrekord

    Die Gala-Vorstellung von Bayern München gegen den FC Porto war natürlich das TV-Ereignis des Dienstagabends. 11,23 Mio. Fans sahen das Match im ZDF – erstmals in dieser Saison kam die Champions League damit über die 10-Mio.-Marke. Die ARD-Serien hielten sich dennoch gut, im jungen Publikum konnte ProSieben halbwegs überzeugen.

  7. 740.000 sehen Schalkes Fast-Sensation, „Geh doch nach drüben“ kein Hit für das ZDF

    Das ZDF wird sich ärgern: Schalkes 4:3 bei Real Madrid, das beinahe noch zum Sensations-Aus für Real gereicht hätte, wäre ein großer Free-TV-Hit geworden. So lief es exklusiv bei Sky und 740.000 sahen es als Einzeloption oder in der Konferenz. Den Tagessieg holten sich die ARD-Serien, die ZDF-Doku „Geh doch nach drüben!“ blieb blass.

  8. Fußball, Filme, Serien: die größten Zuschauerhits im Pay-TV

    Die Zahl der Pay-TV-Abonnenten steuert in Deutschland auf die 7-Mio.-Marke zu, das Abo-Fernsehen hat sich damit auch hierzulande längst durchgesetzt. Das zeigen auch die Zuschauerzahlen, die für die meisten großen Pay-TV-Sender seit geraumer Zeit ermittelt werden. Doch welche Programme sind im Pay-TV besonders beliebt? MEEDIA hat sie zusammen getragen.

  9. Trotz Langeweile-Staffel: „Ich bin ein Star“ größter Gewinner in den Facebook-Charts

    103.626 Fans hat die Facebook-Page der RTL-Show „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ im Januar hinzu gewonnen. Ein eindrucksvolles Ergebnis, mit dem die Seite der größte Aufsteiger in unseren Facebook-Mediencharts ist. Neu in der Top 100: Heftig-Ableger Geniale Tricks. Ganz vorn bleiben US-Comedyserien.

  10. ZDF-Bier-Test bleibt schal, „Ich bin ein Star“ gewinnt den Tag

    Vor sieben Tagen überzeugte Nelson Müller mit seiner Aldi/Lidl-Reportage. Die Frage „Wie gut ist unser Bier?“ interessierte nun aber nur halb so viele Leute. Der RTL-Dschungel gewann unterdessen diesmal auch gegen die ARD-Serien und holte sich den Tagessieg im Gesamtpublikum und den junge Zielgruppen.