1. „Wollte eigentlich nur ein paar meiner Twitterfollower foppen“: Titanic-Satiriker Hürtgen erklärt den Bouffier-Streich

    Am Freitag hatte Titanic-Satiriker Moritz Hürtgen mal wieder Teile der deutschen Nachrichtenredaktionen aufs Kreuz gelegt. Bild, Focus, n-tv und andere verbreiteten die Ente, dass Horst Seehofer das Unionsbündnis mit der CDU aufgekündigt habe. Im MEEDIA-Interview erklärt Hürtgen, wie er auf die Idee zu der Aktion kam, was ihr Ziel war und ob er Mitleid mit den Journalisten hat, die die News für bare Münze nahmen.