1. Der Reiz des Unperfekten

    Tiktok und Twitch sind zwei soziale Medien, die bei genauerem Hinsehen vieles gemeinsam haben. Vor allem ihre bemerkenswerte Reichweite in einer Zielgruppe, die Unternehmen mit Bewegtbild-Werbung ansonsten kaum mehr erreichen, macht sie attraktiv

  2. Facebook will Game-Streamer von Twitch und Youtube weglocken

    Facebook will mit einer eigenen Gaming-Plattform Twitch und Youtube Konkurrenz machen.

  3. Gastbeitrag: Leere Straßen – volles Internet: Wo Marken jetzt werben sollten

    Die Corona-Krise stellt die Werbebranche vor einige Herausforderungen. Sie eröffnet aber auch neue Perspektiven. Während OOH-Werbung derzeit keine großen Reichweiten erzielt, erreicht Werbung über Streaming momentan ein Millionenpublikum. Eine Chance, findet George Danzer, CEO und Gründer von Youblicity.

  4. Massenphänomen Live-Streaming: Darum sollten Marken die Plattform Twitch auf dem Schirm haben

    Live-Streaming liegt im Trend. Platzhirsch in diesem Segment ist das zu Amazon gehörende Portal Twitch. Mit Gaming-Übertragungen groß geworden, bietet die Plattform ein immer breiter werdendes Portfolio an Kanälen und Inhalten. Das macht sie für Marken zunehmend attraktiv. Doch die Plattform folgt besonderen Regeln.

  5. Yahoo, Wikia und Check24 steigen aus der IVW aus, mit ebay Kleinanzeigen ist dafür ein Gigant neu dabei

    Zum 31. Dezember haben rund 20 Anbieter ihre Verträge mit der IVW gekündigt, ihre Traffic-Zahlen werden also nicht mehr gemessen. Prominenteste IVW-Abgänge sind Yahoo, Wikia und Check24. Neu dabei ist dafür eBay Kleinanzeigen – ein Gigant mit direkt 145 Mio. Visits. Ganz vorn bleiben im IVW-Ranking Bild, T-Online und twitch, das den Großteil seines Traffics allerdings im Ausland holt.

  6. IVW: Chefkoch knackt erstmals die 100-Mio.-Visits-Marke, mobile Gesamt-Visits klettern auf Rekord von 2,6 Mrd.

    Die mobilen Websites und Apps der IVW-Mitglieder waren im Dezember so erfolgreich wie nie zuvor: 2,64 Mrd. Visits erreichten sie und kommen den stationären Websites (3,06 Mrd.) immer näher. Einer der großen Gewinner des Monats war die Rezepte-Sammlung Chefkoch.de, die mit 104,3 Mio. Visits einen neuen Rekord aufstellte – vor allem wegen der mobilen Zahlen.

  7. IVW-Analyse: ImmobilienScout24 springt in die Top 20, Heftig und Ableger verlieren 14%

    Nachdem zuletzt schon die ImmobilienScout-Apps in der IVW ausgewiesen wurden, kamen im September erstmals auch die Websites hinzu. Ergebnis: Platz 17 mit 67,4 Mio. Visits. Damit ist die IVW-Trennung der Scout24-Angebote von T-Online so gut wie abgeschlossen. Zu den großen Verlierern des Monats gehören Saison-bedingt Wetterberichte und Transfermarkt.de, sowie der Heftig-Betreiber Media Partisans.

  8. Twitch-Konkurrenz: YouTube startet Streaming-Dienst für Gamer auch in Deutschland

    YouTube schneidet seinen Streamingdienst für Computer- und Videospieler nun auch auf Deutschland zu. Die Plattform YouTube Gaming wurde am Mittwoch offiziell auf der Spielemesse Gamescom in Köln gestartet, wie die Google-Tochter mitteilte. Über sie können Gamer anderen beim Spielen zuschauen oder ihre eigenen Partien ins Netz streamen.

  9. Internet-Gaming-Sender Rocket Beans TV wechselt zu Youtube und bekommt Rückspulfunktion für Livestream

    Fans des erfolgreichsten Internet-Gaming-Senders haben es schon geahnt, nun ist es Gewissheit: Rocket Beans TV wechselt mit seinem Livestream von Twitch zu Youtube. Das gaben die Rocket Beans in einem Blogeintrag bekannt. Bereits jetzt werden vergangene Sendungen nachträglich hochgeladen, ab dem 1.September soll der Umzug perfekt sein.

  10. IVW-Analyse: Nachrichten- und Wetter-Angebote wachsen, Heftig verliert heftige 17%

    Der Juni war für Deutschlands Online-Angebote ein solider Monat. Gewinner und Verlierer hielten sich in der IVW-Statistik in etwa die Waage. Deutlich nach oben ging es jahreszeitenbedingt für Wetterberichte, zudem dank Mega-Themen wie dem Brexit für News-Marken. Zu den großen Verlierern gehört hingegen Heftig, das in seinem Relaunch-Monat 17,3% einbüßte.