1. Absturz der Internet-Aktien: Facebook und Apple sind die Verlierer des Jahres, Amazon und Netflix retten Plus ins Ziel

    In den letzten Wochen haben Internet- und Techaktien den freien Fall der vergangenen Monate weiter beschleunigt. Über drei Quartale sah es nach einem positiven Jahr an der Wall Street aus, dann brachen die Dämme. Während sich Facebook durch die unendliche Datenkrise selbst schwächte, verspielte Apple einen eigentlich uneinholbaren Vorsprung. Netflix, Amazon und Microsoft retteten dagegen zumindest kleinere Gewinne ins Ziel.

  2. Internet-IPO: App-Dienstleister Twilio legt um 92 Prozent zu – dank WhatsApp-Fantasie

    Lange Zeit war der Markt für Neuemissionen eingefroren. Die Börse tauchte zu Jahresbeginn ab, viele Internet- und Techaktien liegen nach einem halben Jahr unter dem Startniveau vom Januar – kein gutes Umfeld für junge Internet-Unternehmen, die an die Kapitalmärkte streben und dabei frisches Geld aufnehmen. Der neun Jahre alte App-Dienstleister Twilio, der 17 Prozent seiner Umsätze von WhatsApp bezieht, wagte sich gestern an die Börse – und legte ein furioses Debüt mit einem Kursplus von 92 Prozent hin.