1. Neue ProSiebenSat.1-Apps: TV-Programm lässt sich nun kostenlos streamen

    Die Zuschauer können das TV-Programm der ProSiebenSat.1-Gruppe (P7S1) ab sofort live und kostenlos per App ansehen. Das gab P7S1 in einer Mitteilung bekannt. Mit eigenen TV-Apps für jeden Sender soll das Fernsehprogramm ab sofort auf jedem Smartphone oder Tablet live abrufbar sein – jederzeit und kostenfrei. Damit verabschieden sich die Münchner – zumindest ein Stück weit – von ihrer bisherigen Strategie, alle Inhalte in einer Gruppen-App zu bündeln.

  2. „Club der roten Bänder“: Starttermin für zweite Staffel der Seriensensation steht

    Nur sehr selten findet eine deutsche TV-Serie so viel Beachtung, wie es der „Club der roten Bänder“ getan hat. Nun geht die preisgekrönte Eigenproduktion von VOX in die zweite Staffel: Ab dem 7. November wird der Publikums- und Kritikererfolg immer montags in Doppelfolgen gesendet – und diesmal kann niemand wissen, wie es weitergeht…

  3. Vom Gerichtssaal in den Busch: Gina-Lisa Lohfink zieht laut Bild für 150.000 Euro ins RTL Dschungelcamp

    Die mediale Präsenz von Gina Lisa Lohfink steigert offensichtlich das Interesse an ihrer Person sowie ihren Marktwert: Laut Bild-Zeitung zieht Gina Lisa Lohfink, ehemals „Germany’s Next Topmodel“-Kandidatin und nun Angeklagte in einem Falschaussage-Prozess, in den RTL-Dschungel. Für ihren Auftritt in der kommenden Staffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ soll das Model 150.000 Euro kassieren.

  4. Live-Schalten „zu weiteren Aufzeichnungen“: Kritik am Olympia-Programm von ARD und ZDF

    Besonders in den sozialen Netzwerken werden nach den ersten Tagen der Olympischen Spiele in Rio Stimmen laut, dass ARD und ZDF über einige Sportarten zu dominant oder zu wenig berichten würden. Kritik wird auch an zu vielen Aufzeichnungen geübt. Auf Anfrage von MEEDIA geben die öffentlich-rechtlichen Sender nun einen Einblick in die Gewichtung ihrer Berichterstattung. Wenn auch einen sehr vagen.

  5. Nach TV-Ausstieg: Tobias Schlegl postet Facebook-Foto vom ersten Tag als Rettungssanitäter

    „Mutig“, „Wow“, „Hut ab“: Als Tobias Schlegl ankündigte, seine TV-Karriere freiwillig aufzugeben und nun als Rettungssanitäter neu anfangen zu wollen, zollten ihm Kollegen und Medienmacher ihren Respekt (MEEDIA berichtete). Der erste Schritt ist nun getan: Bei Facebook veröffentlichte der TV-Aussteiger ein Foto von seinem ersten Arbeitstag als Azubi. In der Hand: eine Schultüte.

  6. Forsa-Umfrage: Mehrheit der Deutschen kann auf öffentlich-rechtlichen Newssender verzichten

    Ein TV-Nachrichtensender aus öffentlich-rechtlicher Hand? Darauf können 58 Prozent der Deutschen verzichten – das ergibt eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa im Auftrag des stern. Und von denen, die sich einen Nachrichtensender wünschen, wollen die meisten dafür keinen höheren Rundfunkbeitrag zahlen. Fernsehen bleibt dennoch die beliebteste Informationsquelle.

  7. Nach 20 Jahren im WDR: „Zimmer frei!“ feiert am 25. September Abschied

    Nach 20 Jahren im WDR verabschiedet sich die Kult-Show „Zimmer frei!“ mit Christine Westermann und Götz Alsmann am 25. September in den Ruhestand – mit illustren Gästen, einem Best-Of und einen besonderen Blick hinter die Kulissen.

  8. Aus den Kinos verbannt: „Die Bestimmung“ soll als TV-Film und Serie kommen

    Rolle Rückwärts oder ein Schritt in die richtige Richtung? Die Filmreihe „Die Bestimmung“ mit Hollywood-Stars wie Shailene Woodley wandert vom Kino ins TV – das berichtet das US-Branchenblatt Variety. Grund: Die Kino-Konkurrenz sei zu stark, die Zuschauerzahlen zu schwach.

  9. TV-Rechte: „Schlacht“ um die Milliarden-Verträge der Bundesliga beginnt

    Das Wettbieten um die TV-Milliarden ist offiziell eröffnet. Mit der Ankündigung der Ausschreibung hat die Fußball-Bundesliga den Milliarden-Poker am Montag mit dem ersten formal notwendigen Schritt gestartet. ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky erwartet „die größte Schlacht, die man je erlebt hat“, wie er die anstehenden Verhandlungen im NDR-Magazin „Zapp“ genannt hat.

  10. Erinnert an alte Zeiten: RTL startet mit RTLplus Fernsehen für Best Ager

    Der Fernsehmarkt splittet sich zunehmend auf in Sender, die immer genauer auf eine bestimmte Zielgruppe ausgerichtet sind. Auch RTL fragmentiert sich weiter und will mit einem neuen Sender die weiblichen Best Ager erreichen. An den Start gehen wird RTLplus am 4. Juni und will das Publikum u.a. mit Fernsehen von gestern und neuaufgelegten Klassikern überzeugen.