1. Youtube will Marken maßgeschneiderte Schaltung bieten

    Youtube Select startet im englischsprachigen Raum auf Fernsehern. Es ist eine umfangreiche Content-Mediathek, welche Marken auch die richtigen Inhalte zur Werbeschaltung finden helfen soll.

  2. 70 FMCG-Kampagnen können nicht irren: TV mit stabil hohem ROI

    Die aktuelle Welle des ROI Analyzer zeigt: TV-Werbung arbeitet für FMCG-Kampagnen sehr effizient und pusht den Abverkauf nicht nur kurzfristig, sondern auch auf längere Sicht. So liegt der Langfrist-ROI im Durchschnitt der 70 untersuchten Kampagnen bei 2,57 Euro. Über 30 Prozent der Kampagnen erreichen sogar einen ROI-Wert von über 3 Euro.

  3. MEEDIA-Wochenrückblick: Ist bei „The Voice of Germany“ wirklich mehr nervige Werbung zu sehen als früher?

    Marietta Slomka hat wieder einmal gezeigt, warum sie die härteste Interviewerin im ZDF ist. Im Web macht sich Unmut breit wegen des Werbe-Anteils bei „The Voice of Germany“. Netflix macht auch bei Preiserhöhungen vieles richtig und die FAZ filmt mit Fischauge. Der MEEDIA-Wochenrückblick.

  4. Medien-Woche: Hat Marietta Slomka FDP-Chef Christian Lindner im "heute journal" wirklich zu hart angepackt?

    Neue Ausgabe unseres Podcasts „Die Medien-Woche“ mit Stefan Winterbauer (MEEDIA) und Christian Meier (DIE WELT). Themen diesmal: Das Jamaika-Aus und wie die Medien damit umgehen. Der Abgang von P7S1-Boss Thomas Ebeling. Gibt es eigentlich immer mehr nervige TV-Werbung? Und wie gut ist die erste deutsche Netflix-Serie „Dark“?

  5. „Ich zahle dieser Frau keinen Cent“: Sascha Hehn soll 25.000 Euro für Vermittlung von Werbevertrag zahlen

    Sascha Hehn will nicht zahlen. Der vor allem bei Frauen beliebte Schauspieler soll seiner Ex-Agentin 25 000 Euro für die angebliche Vermittlung eines Werbespots hinblättern. Doch der 62-Jährige sagt, er allein habe den Deal ausgehandelt. Nun muss Justitia entscheiden.

  6. Neue TV-Kampagne: Barbara wirbt wieder für Barbara

    „Hey Mädels, wisst ihr was? Ich hab’ die Titelstory“, sagt Barbara Schöneberger am Anfang ihres neuen Werbespots für Barbara. Alles andere wäre ja auch seltsam, immerhin ist sie Chefin und Immer-Titelmodel in Personalunion. Wenig verwunderlich, dass auch die neue TV-Werbung ein reiner Ego-Clip der Moderation, Sängerin und Blattmacherin ist.

  7. EU-Vorschläge zu Ausweitung der Primetime-Werbezeiten: RTL will „mit Augenmaß“ entscheiden

    In der TV-Werbung brechen goldene Zeiten für Vermarkter und Agenturen an. Die EU-Kommission will Sendern wie RTL oder Pro Sieben Sat.1 erlauben, längere Werbeblöcke zur Primetime zu zeigen. Doch der Vorschlag aus Brüssel stößt in der TV-Branche auch auf Vorbehalte: Die Sender könnten hierdurch ihre Zuschauer eher vergraulen und ihre Reichweite gefährden. Fazit: Man will mit „Augenmaß“ agieren.