1. Machtmensch Mutti: Wie Kanzlerin Merkel den Medien diktiert, wie das TV-Duell zu laufen hat

    Es ist ein seltsames und unwürdiges Spiel, das Bundeskanzlerin Angela Merkel im Vorfeld des einzigen TV-Duells mit ihrem SPD-Herausforderer Martin Schulz mit den Medien treibt. Die Kanzlerin sträubt sich gegen zwei Duell-Sendungen im TV und diktiert den Sendern sogar den Ablauf.

  2. TV-Duell der Kanzlerkandidaten: Angela Merkel lehnt Änderungen am Konzept ab

    Die Sender ARD, Sat.1, RTL und ZDF haben die Modalitäten bekanntgegeben, zu denen das TV-Duell der beiden Kanzler-Kandidaten Angela Merkel (CDU) und Martin Schulz (SPD) gesendet wird. Am Sonntag, 3. September, um 20.15 Uhr wird die einzige direkte Konfrontation der beiden demnach live gezeigt. Kanzlerin Angela Merkel lehnte im Vorfeld Änderung am Konzept des Duells ab, die nach Meinung der Sender für eine klarere Struktur und mehr Spontaneität gesorgt hätten.

  3. "Ein Duell ist ein Duell": TV-Sender erteilen Mega-Duell mit allen Parteien vor der Bundestagswahl eine Absage

    Das „TV-Duell“ zwischen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und ihrem Herausforderer Martin Schulz (SPD) sorgt für Gesprächsstoff: In einem offenen Brief an die ausrichtenden Sender fordern die Spitzenkandidaten von Linken, Grünen und FDP eine gemeinsame TV-Debatte mit allen Parteien. Nun gibt es erste Reaktionen der Sender.

  4. TV-Briefing für Medienmacher: das französische TV-Duell Macron – Le Pen und dessen Analyse bei "Maischberger"

    Der große Schlagabtausch: In Frankreich treffen die Präsidentschaftsanwärter Emmanuel Macron und Marine Le Pen zu ihrem großen TV-Duell aufeinander. Phoenix übertragt in zwei Sprachen. Im Anschluss wird die Debatte auch Thema bei „Maischberger“ sein.

  5. Doch nur ein Termin statt zwei: Angela Merkel und Martin Schulz treten am 3. September zum „TV-Duell“ an

    Anders als von den übertragenden Sendern gewünscht, wird es dieses Jahr doch nur ein „TV-Duell“ zwischen Bundeskanzlerin Angela Merkel und SPD-Herausforderer Martin Schulz geben. Der Termin steht nun fest: Am Sonntag, den 3. September 2017 versuchen beide Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl die Zuschauer von sich zu überzeugen. Ausgestrahlt wird von ARD, ZDF, Sat.1 und RTL um 20.15 Uhr.

  6. Claus Strunz moderiert „Duell vor dem Duell“ zwischen AfD, Grünen, Linken und FDP vor Kanzlerkandidaten-Debatte

    Sat.1 will wenige Tage vor dem TV-Kanzlerduell im Herbst zwischen Angela Merkel (CDU) und Herausforderer Martin Schulz (SPD) einen weiteren politischen Schlagabtausch inszenieren. Der Münchner Privatsender lädt vor der Bundestagswahl Spitzenvertreter der Grünen, der Linken, der FDP und der AfD zu einer Diskussionsrunde ein, wie Sat.1 mitteilte.

  7. Im Analyse-Stück zum TV-Duell: dpa fällt auf falschen Rudy Giuliani bei Twitter rein

    Die Welt schaute gestern Nacht auf das erste TV-Duell zwischen Hillary Clinton und Donald Trump. So wenige hierzulande der Debatte live in der Nacht verfolgten, so gierig sind die meisten im Anschluss auf eine schnelle und meinungsstarke Analyse. Ein solches Stück lieferte auch die Deutsche Presseagentur seinen Kunden. Darin zitierte die dpa gleich zwei Mal prominent aus dem Twitter-Account des ehemaligen New Yorker Bürgermeisters Rudy Giuliani. Dumm nur, dass es sich beim Twitter-Stream des wichtigsten US-Experten im Stück der Agentur um einen Fake-Account handelte.

  8. „Wie Dieter Bohlen gegen Angela Merkel“: Die Pressestimmen zum TV-Duell Clinton vs. Trump

    In der Nacht von Montag auf Dienstag hat der Wahlkampf der US-Präsidentschaftskandidaten seinen ersten Höhepunkt erreicht: Hillary Clinton und Donald Trump haben sich das erste von insgesamt drei TV-Duellen geliefert. Und ausnahmsweise waren sich die Medien in diesem polarisierendem Wahlkampf (fast) kollektiv einig: Clinton hat den Schlagabtausch gewonnen – ein K.O. war die Debatte aber noch nicht. Die Pressestimmen.

  9. TV-Duell Trump vs. Clinton: zehn Dinge, die Sie über den „politischen Superbowl“ wissen sollten

    Die TV-Duelle sind traditionell Höhepunkt des US-Präsidentschaftswahlkampfes – und können darüber entscheiden, wer mächtigster Mensch der Welt wird. Heute stehen sich Hillary Clinton und Donald Trump im ersten 1:1-Vergleich gegenüber. Beim 90minütigen Live-Talk wird eine Rekordquote mit bis zu 100 Millionen Zuschauern erwartet. MEEDIA klärt die wichtigsten Fragen zum entscheidenden Schlagabtausch.

  10. Phoenix zeigt TV-Duell zwischen Clinton und Trump live

    Phoenix zeigt alle TV-Debatten während der heißen Phase des US-Präsidentschaftswahlkampfs live. In der Sendung „Der Tag“ bereitet der Ereignis- und Dokumentationskanal außerdem mit Experten im Studio auf die jeweilige Übertragung in der Nacht vor. Das erste Fernsehduell zwischen dem Spitzenkandidaten der Republikaner, Donald Trump, und seiner Konkurrentin von den Demokraten, Hillary Clinton, wird in Nacht von Montag auf Dienstag, 27. September, ab 2.45 Uhr zu sehen sein.