1. Auflagenbilanz Zeitschriften: „Katapult“ verdoppelt seine Verkaufszahl, „Bravo“, „Mädchen“, „Bravo Girl“ und „hey!“ brechen völlig ein

    Auch wenn die Auflagenzahlen der meisten Titel weiterhin nach unten zeigen, gewannen immerhin 116 der 468 im normalen Pressehandel verfügbaren IVW-geprüften Publikumszeitschriften im vierten Quartal Käufer hinzu. Besonders spektakulär ist dabei u.a. das Plus des kleinen, feinen Magazins „Katapult“, das sich um 109,2% gegenüber dem Vorjahr steigerte. Zu den großen Verlierern zählen hingegen die Jugendmagazine „Bravo“, „Mädchen“, „Bravo Girl“ und „hey!“.

  2. IVW-Blitz-Analyse für das 4. Quartal: stern, Bild, Welt und BamS als große Auflagen-Verlierer

    Die IVW bescheinigt der deutschen Print-Branche für das 4. Quartal 2018 erneut fallende Auflagenzahlen. Unter den 100 am Kiosk erhältlichen Magazinen mit den höchsten Abo- und Kiosk-Auflagen gewannen nur 19 im Vergleich zum Vorjahr Käufer hinzu, u.a. nur TV plus, TV für mich und Land Idee. Einer der größten Verlierer ist mit einem Minus von 11,3% der stern. Bei den überregionalen Tages- und Wochenzeitungen ging es vor allem für Bild, Welt und Bild am Sonntag nach unten.

  3. IVW-Blitz-Analyse Zeitschriften: Nur sechs Gewinner in der Top 50, Hirschhausen gewinnt 46%, Barbara verliert 28%

    Die Quartalsauflagen der IVW bescheinigen der Publikumszeitschriften-Branche erneut herbe Verluste: Nur sechs der größten 50 Titel steigerten sich gegenüber dem Vorjahr bei Abos und Einzelverkauf, insgesamt sind es etwa 100 der rund 500 Kiosk-Titel. Zu den größten Gewinnern gehört die Landlust, aber auch Dr. v. Hirschhausens stern Gesund Leben, deutlich verloren haben u.a. einige Programmies, der stern und Barbara.

  4. IVW-Blitz-Analyse Zeitschriften: Der stern verliert fast 15%, Der Spiegel fast 8%, nur 18 Top-100-Magazine legen zu

    Auch im zweiten Quartal 2018 ging es für die große Mehrheit der deutschen Publikumszeitschriften in Sachen Auflage nach unten: 82 der 100 per Abo und Einzelverkauf erfolgreichsten Kiosk-Titel büßten Käufer in diesen beiden IVW-Kategorien ein, nur 18 gewannen welche hinzu. Zu den großen Verlierern gehört dabei der stern mit einem 14,6%-Minus, auch Titel wie Sport Bild und inTouch verloren deutlich. Nach oben ging es u.a. für Dr. v. Hirschhausens stern Gesund Leben – mit einem Plus von 148%.

  5. IVW-Blitz-Analyse: Hirschhausen pusht stern-gesund-Leben-Auflage um 260%, ARD Buffet verliert nach Umbenennung in Mein Buffet 55,5%

    Zwar verlor die Mehrzahl der deutschen Publikumszeitschriften auch im ersten Quartal 2018 verkaufte Auflage, doch es gibt immerhin auch über 100 Titel, die in den beiden wichtigen Kategorien Abos und Einzelverkauf zulegen konnten. Der gigantische Gewinner des Quartals: Dr. v. Hirschhausens stern gesund Leben, das seine Verkaufszahl im Vergleich zum Vorjahr, als Hirschhausen noch nicht an Bord war, um 260% steigerte.

  6. IVW-Blitz-Analyse: Kiosk-Zeitschriften verlieren 7,5% ihrer harten Auflage, Mein Zaubertopf steigt in die Top 100 ein

    Erneute Hiobsbotschaft für den deutschen Print-Markt: Die rund 500 Publikumszeitschriften, deren Zahlen mit denen aus dem Vorjahr vergleichbar sind, büßten rund 3,8 Mio. Abos und Einzelverkäufe pro Ausgabe ein – ein Minus von 7,5%. Zu den prominenten IVW-Neulingen gehört das Thermomix-Magazin Mein Zaubertopf mit einer harten Auflage von 125.751, sowie die Frankfurter Allgemeine Woche und Tichys Einblick mit 18.980 bzw. 13.978.

  7. IVW-Blitz-Analyse: Zeitschriften-Top-100 und überregionale Zeitungen – viele Verlierer, nur wenige Gewinner

    Die deutsche Publikumszeitschriftenbranche erlebt einen weiteren schlimmen Tag – die IVW-Quartalsauflagen sind da. Eins der Ergebnisse: Von den 100 Top-Titeln steigerten sich in den Kategorien Abo und Einzelverkauf nur 19 – die anderen 81 verloren Käufer. Deutlich nach unten ging es u.a. für 14-tägliche Programmies, gewonnen haben u.a. einige Kinder-Titel und Billig-Zeitschriften. Bei den Zeitungen hielten sich Süddeutsche und Handelsblatt stabil, Bild und BamS verloren erneut mehr als 10%.

  8. IVW-Blitz-Analyse mit den wichtigsten Rankings: Landlust jetzt Top 5, 127 von 506 Zeitschriften legen zu

    Die neuesten Quartalsauflagen der IVW bescheren dem Großteil der Zeitschriften und Zeitungen erneut ein Minus – zum Teil in dramatischer Höhe. Doch es gibt Ausnahmen. Die Landlust verbesserte sich z.B. am Kiosk und im Abo um 1% und überholte nun sogar die Hörzu. Zu den großen Gewinnern gehören aber vor allem Billig-Yellows. Die größten Verlierer: ausnahmslos Programmies.

  9. IVW-Blitz-Analyse: Auflagen-Verluste der Magazine dramatischer denn je, nur sieben Gewinner in der Top 50

    Die Mehrheit der deutschen Publikumszeitschriften leidet weiter unter rückläufigen Verkaufszahlen. Wie die neuesten Quartals-Auflagen der IVW zeigen, büßten 369 Titel, bei denen Vergleichszahlen vorliegen Abos und Kiosk-Käufer ein, nur 137 verbesserten sich. In der Top 50 gibt es gar nur sieben Aufsteiger, in der Top 25 zwei.

  10. IVW-Blitz-Analyse: Bravo verliert 40%, Computer Bild 26%, Neon 23%

    Zwei Trends setzen sich auch in den neuesten Quartalsauflagen der Publikumszeitschriften fort: Die Verkaufszahlen der Jugend- und Computermagazine brechen zusammen. Der große Verlierer ist die Bravo mit einem Minus von 40% gegenüber Vorjahr bei Abos und Kiosk-Verkauf. Unter den 30 Top-Titeln findet sich mit TV 14 nur ein Aufsteiger.