1. Löwen-Streit mit der Presse: 1860 München sperrt Bild-Journalistin aus, DFL reagiert entsetzt

    Der Streit zwischen 1860 München und den Medien geht in die nächste Runde: Der Verein hat auf seiner Pressekonferenz am Freitag versucht, eine Bild-Reporterin mundtot zu machen, die zuvor kritisch über 1860 berichtete. Ihr wurde zudem auch die Tagesakkreditierung für das Heimspiel gegen den FC St. Pauli entzogen. Die Folge: Proteste von Journalisten-Kollegen und Fußball-Funktionäre. Zudem hat das Verhalten der Löwen den Bayerischer Journalisten-Verband und auch die DFL auf den Plan gerufen.

  2. TSV 1860 München legt sich schon wieder mit Medien an: Bild, tz und Merkur sind betroffen

    Im November vergangenes Jahr sorgte der Fußball-Zweitligist TSV 1860 München für Wirbel, als er ein Hausverbot für Journalisten aussprach. Grund war damals offenbar Kritik der Medien an der Entlassung von Trainer Kosta Runjaic. Das Hausverbot wurde kurz darauf wieder aufgehoben doch jetzt gibt es schon wieder Ärger. Bild, tz und Merkur wurden die Dauerakkreditierung entzogen, da man „aufgrund der Berichterstattung in den letzten Wochen und Monaten derzeit keine Basis für eine partnerschaftliche Zusammenarbeit“ sehe.

  3. Medienboykott beim TSV 1860 München: Sport 1 verzichtet auf Interviews, BJV kritisiert Restriktion scharf

    TSV 1860 München sorgt derzeit für Schlagzeilen – allerdings abseits des Spielfelds: Die Münchner Löwen haben einen Medienboykott und Hausverbot für Journalisten verhangen. Der Bayerische Journalisten-Verband (BJV) kritisiert die Restriktion scharf und Sport 1 protestiert gegen die Protestaktion der Löwen, in dem sie selbst einen Boykott aussprechen. So weigerte sich der Sender nach der Partie gegen Eintracht Braunschweig am Sonntag, in der Mixed-Zone-Interviews mit den 1860-Kickern zu führen.