1. Sixt-Werbung: Wie Thorsten Legat Pumas #Trikotgate parodiert

    Beim letzten Vorrundenspiel der Schweizer Nationalmannschaft gegen Frankreich gab es ungewöhnlich viel nackte Haut zu sehen. Grund war nicht etwa ein Flitzer, sondern sieben gerissene Trikots der eidgenössischen Spieler. Keine besonders gute Werbung für den deutschen Hersteller Puma, der die Schweizer Elf ausstattet. Tatsächlich sorgt das Social-Web unter dem Hashtag #Trikotgate dafür, dass sich die zerfetzten Leibchen zum Image-GAU entwickeln. Selbst Sixt mischt mittlerweile mit und lässt Thorsten Legat ein Shirt zerreißen.

  2. Na dann Prost: Spanische Fußball-Mannschaft muss für Sponsor in Bierglas-Trikot kicken

    Es ist ein gelungener Marketing-Stunt. Während der Vorbereitung kickt der spanische Zweitligist Deportivo Lugo in Trikots, deren Aufdruck einem vollen Bierglas nachempfunden ist. Den Spielern dürfte damit in den nächste Wochen ein Daueraufenthalt in der Wortspielhölle garantiert sein. Allerdings ist die Aktion jetzt schon ein Erfolg. Immerhin wird europaweit über sie berichtet.