1. Medien-Woche: die unrühmliche Rolle von Politik und Medien beim „OmaGate“ des WDR

    Unser Podcast „Die Medien-Woche“ meldet sich aus der Pause zurück. Stefan Winterbauer (MEEDIA) und Christian Meier (WELT) dröseln Fakten und Einschätzungen zum „Oma Gate“ des WDR auf. Dazu gibt es ein Interview mit dem Comedy-Autoren Stefan Stuckmann, der den Rücktritt von Intendant Tom Buhrow fordert.

  2. Friede, Freude, Tortenmarsch! Der neue „Traumschiff“-Kapitän Florian Silbereisen macht alles richtig, was Sascha Hehn falsch gemacht hat

    Au Backe! Das neue Medienjahr fängt ja gar nicht friedlich an mit diesem schlimmen „Oma-Umweltsau“-Shitstorm und Richard Gutjahrs bitterer Abrechnung mit seinem Ex-Arbeitgeber Bayerischer Rundfunk. Wenigstens das ZDF-„Traumschiff“ ist unter Kapitän Florian Silbereisen wieder auf Kurs. Die MEEDIA-Wochenrückblick-Kolumne.

  3. HalliGalli auf hoher See? Joko Winterscheidt heuert beim „Traumschiff“ an

    Der Luxusdampfer „Ameda“ scheint eine ganz besondere Anziehungskraft auf Deutschlands TV-Prominenz zu haben: Das ZDF überrascht diese Woche mit einer ungewöhnlichen Personalie. Was wie ein verspäteter Aprilscherz klingt, passiert tatsächlich: Joko Winterscheidt geht demnächst an Bord des „Traumschiff“.

  4. Wochenrückblick: Angst um „Saubershow-Image“? Böhmermann-Team wirft „Junge Freiheit“-Autor raus

    Die Redaktion von Jan Böhmermanns „Neo Magazin Royale“ hat sich von einem „konservativen“ Gag-Autoren getrennt, der beklagt sich nun bei der „Achse des Guten“. Die Bild veranstaltete das heißeste Event zur Münchner Sicherheitskonferenz und der neue „Traumschiff“-Kapitän hat einen Namen mit Geschichte. Die MEEDIA-Wochenrückblick-Kolumne.

  5. „Eine Herzensangelegenheit“: Florian Silbereisen folgt beim ZDF als neuer „Traumschiff“-Kapitän auf Sascha Hehn

    Showmaster Florian Silbereisen wird neuer „Traumschiff“-Kapitän im ZDF und damit Nachfolger von Sascha Hehn. Dies gab der Sender in einer Pressemitteilung bekannt, zuvor hatte bereits die Bild darüber berichtet. Der Schlagersänger folgt auf Sascha Hehn, 64, und soll in zwei Folgen zu sehen sein, die an Weihnachten 2019 und am Neujahrstag 2020 ausgestrahlt werden.

  6. TV-Quoten: "Tatort"-Wiederholung versenkt "Traumschiff"

    Ein „Tatort“ aus Münster ist auch als Wiederholung immer für eine Überraschung gut: Der Krimi „Ein Fuß kommt selten allein“, in dem die Ermittler Thiel (Axel Prahl) und Boerne (Jan Josef Liefers) den Mord an einer Tänzerin aufklären müssen, interessierte am Sonntagabend um 20.15 Uhr im Ersten 7,71 Millionen Zuschauer – der Marktanteil betrug 22,8 Prozent.

  7. Väterlicher Kapitän: "Traumschiff"-Star Siegfried Rauch gestorben

    Von Singapur nach Puerto Rico: Das „Traumschiff“ hat den Schauspieler Siegfried Rauch einem Millionenpublikum bekannt gemacht. Auch im hohen Alter stand der Bayer noch vor der Kamera oder auf der Bühne. 2015 veröffentlichte er ein Album mit Liebesliedern und gab noch einige kleine Konzerte. Nun ist er im Alter von 85 Jahren an seinem Wohnort südlich von München gestorben.

  8. Keine tägliche Late-Night-Show: Die sanfte Absage des ZDF an Jan Böhmermann

    Das ZDF setzt auch in Zukunft auf Jan Böhmermann – aber plant vorerst kein eigenes Format mit dem Moderator im Hauptprogramm. „Er soll sich selbst und seine Sendung weiterentwickeln. Wir versuchen, ihm dafür möglichst viel Unterstützung und Freiraum zu geben“, sagte ZDF-Programmdirektor Norbert Himmler im dpa-Interview über Böhmermanns „Neo Magazin Royale“ im Digitalkanal ZDFneo.

  9. Nach Tod von Produzent Rademann: ZDF lässt „Traumschiff“ weiter in See stechen

    Auch nach dem Tod von Erfolgsproduzent Wolfgang Rademann sticht das „Traumschiff“ weiter für das ZDF in See. Zunächst sollen zwei bereits realisierte Folgen Episoden ausgestrahlt werden, im Frühjahr 2017 folgt die erste Folge ohne Produzent Rademanns Beteiligung. An der Besatzung des Kult-Kreuzers soll sich nichts ändern.

  10. Im Alter von 81 Jahren: „Traumschiff“-Produzent Wolfgang Rademann ist gestorben

    Wolfgang Rademann, der Produzent vom ZDF-Traumschiff und der „Schwarzwaldklinik“ ist gestorben. Wie das ZDF am Montag mitteilte, starb er im Alter von 81 Jahren. Rademann zählt zu den Erfolgsproduzenten Deutschlands und stand auch hinter Formaten wie die „Schwarzwaldklinik“ oder die „Peter-Alexander-Show“ produziert.

    Zuvor hatte die Bild-Zeitung berichtet.