1. „TikTok ist eine Chance für traditionelle Medien“

    Jeremy Skeet ist bei BBC News für Social Media verantwortlich. Am MEEDIA-Stand bei der DMEXCO erzählte er, warum es sich für Medien lohnt, auf TikTok zu sein

  2. TikTok schränkt Werbeoptionen für politische Accounts ein

    Bislang ging TikTok gegen politische Werbung in Form von Anzeigen vor, jetzt setzt die Plattform ihre Richtlinien auch auf der Kontoebene durch. Ab sofort gibt es eine umfassende Monetarisierungssperre für politische Accounts.

  3. YouTube will mit Geld für Kurzfilme Kreative von TikTok weglocken

    Die Kurz-Videoplattform TikTok erscheint den großen Internet-Konzernen in den USA als Schreckgespenst. Um dem Erfolg der Chinesen mehr entgegensetzen zu können, sollen YouTuber künftig besser am finanziellen Erfolg von Kurzvideos beteiligt werden.

  4. Amazon testet Feed im TikTok-Stil

    Die „TikTokisierung“ erreicht jetzt auch das Online-Shopping. Amazon testet eine neue Funktion in seiner App: Ein Foto- und Video-Feed zeigt Produkte im Stil von TikTok und erlaubt den Nutzer:innen diese zu liken oder mit anderen zu teilen.

  5. Myspace-Nostalgie: Twitter testet Status-Feature

    Inmitten der „Tiktokisierung“ von Instagram und Facebook, bringt Twitter Retro-Myspace-Stimmungen zurück. Der Kurznachrichtendienst testet eine Statusfunktion, mit der Tweets mit Meldungen markiert werden können.

  6. TikTok kooperiert mit Ticketverkäufer Ticketmaster

    Über TikTok Karten für Konzerte oder Events kaufen: Dank einer neuen Partnerschaft der Kurzvideo-Plattform mit dem Ticketverkäufer Ticketmaster ist das nun möglich. Einige große Künstler sind schon dabei.

  7. LinkedIn testet neue „Discover“-Funktion

    LinkedIn testet eine neue „Discover“-Funktion. Diese erinnert stark an TikTok und soll es Nutzern ermöglichen, „Stimmen und Gespräche außerhalb ihres Netzwerks zu entdecken“. Das Feature befindet sich aber noch im Anfangsstadium.

  8. Instagram nimmt Änderungen vorerst zurück

    Eine Woche lang hagelte es Kritik für Instagram. Die Nutzer:innen klagten über das TikTok ähnliche Design der einstigen Foto-App und starteten eine Petition. Instagram rudert vorerst zurück, wie „The Verge“ berichtete.

  9. TikTok leitet angeblich Daten nach China weiter

    TikTok steht wieder für seine Datenverarbeitung in der Kritik. Ein IT-Sicherheitsunternehmen untersuchte den Quellcode der App und stieß auf eine Verbindung zu Servern in China. Das TikTok-Mutterunternehmen bestreitet dies.

  10. TikTok stoppt Zwang zur personalisierten Werbung

    TikTok stoppt in letzter Minute die Aktualisierung der Datenschutzrichtlinien. Eigentlich sollte personalisierte Werbung ab heute für Nutzerinnen und Nutzer zur Pflicht werden. Doch europäische Datenschutzbehörden intervenierten.