1. „New York Times“ verabschiedet sich von Programmatic Advertising

    In einem Blogpost erklärt die „New York Times“ das Ende von Programmatic Advertising auf den eigenen Seiten und verkündet weitere Maßnahmen, um Nutzerdaten zu schützen.

  2. OVK startet „Pretarget Standard Deals“ als Alternative für Third-Party-Cookies

    Der Online-Vermarkterkreis (OVK) im BVDW entwickelt „Pretarget Standard Deals“ als Antwort auf das nahende Ende der Third-Party-Cookies. Die Alternative soll Effizienzen im Einkauf von hohen Reichweiten bieten

  3. BVDW analysiert elf aktive Advertising-Identity-Anbieter

    Mit dem angekündigten Ende der Third-Party-Cookies, steht die Digitalwirtschaft vor der Herausforderung, Alternativen zu entwickeln. Der BVDW nimmt aktive Advertising-Identity-Anbieter unter die Lupe.

  4. „Project Rearc“: die Antwort auf die Abschaffung der Third-Party-Cookies

    Vor rund einem Monat kündigte Google an, Third-Party-Cookies innerhalb der nächsten zwei Jahre bei dem populären Chrome-Browser abschaffen zu wollen. Ein mittelschweres Beben für die Werbebranche. Denn besagte Cookies sind für die Online-Werbung essentiell.