1. „Die Quarantäne-WG“ verliert gegen „The Masked Singer“ viele Zuschauer, „Wer wird Millionär?“ trotz neuem Millionär nicht übermäßig stark

    RTLs „Quarantäne-WG“ mit Jauch, Gottschalk und Pocher hat bereits am zweiten Tag massiv an Zuspruch verloren. Statt 3,27 Mio. sahen nur noch 2,06 Mio. zu. Ein Grund für das Minus war ProSiebens „The Masked Singer“, das gegenüber der Vorwoche noch Zuschauer hinzu gewann. Ganz vorn erneut: Nachrichten und Sondersendungen zur Corona-Krise.

  2. Noch erfolgreicher als in Staffel 1: „The Masked Singer“ springt schon über die 4-Mio.-Marke

    Sehr starker Abend für die ProSieben-Show „The Masked Singer“: Mit 4,13 Mio. Zuschauern sprang sie bereits in der zweiten Woche über die 4-Mio.-Marke, etwas das ihr in der ersten Staffel nur im Finale gelang. Auf den ersten fünf Plätzen der Tages-Charts finden sich aber ausschließlich Nachrichtensendungen und Specials zum Coronavirus.

  3. Triumphaler Staffelstart für „The Masked Singer“: mehr junge Zuschauer als „Die Höhle der Löwen“ und „Wer wird Millionär?“ zusammen

    Die zweite Staffel des ProSieben-Hits „The Masked Singer“ ist extrem erfolgreich angelaufen: 2,18 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen ab 20.15 Uhr zu, der Marktanteil lag bei 25,3%. Vox und RTL, die „Die Höhle der Löwen“ und „Wer wird Millionär?“ dagegen programmiert hatten, erreichten 1,08 Mio. und 11,5%, sowie 0,99 Mio. und 10,8%. Im Gesamtpublikum gewann das „ARD extra“ zum Coronavirus den Tag.

  4. Wieso Holger Friedrich nicht mehr in die „Welt am Sonntag“ schaut

    „Berliner Zeitung“-Verleger Holger Friedrich hat ein teures Hobby. Joko & Klaas haben Probleme mit kritischen Berichten über Fakes in ihren Sendungen. ProSieben hofft auf maskierte Sänger und es gibt einen prominenten „Bild“-Abgang. Die MEEDIA-Wochenrückblick-Kolumne.

  5. Neue Staffel ab 10. März: „Die Höhle der Löwen“ tritt gegen „The Masked Singer“ an

    Vox zeigt die neue Staffel von „Die Höhle der Löwen“ schon ab 10. März um 20.15 Uhr. Damit tritt das Erfolgsformat direkt gegen den ProSieben-Hit „The Masked Singer“ an, der dessen Sendeplatz ProSieben auf den Dienstag verlegt hat.

  6. „The Masked Singer“-Finale holt 38,5% bei 14-49 – bester ProSieben-Prime-Time-Marktanteil seit 2010

    Wahnsinn: Das Finale der ersten „The Masked Singer“-Staffel stellte die Rekorde der vorigen Wochen noch einmal komplett in den Schatten: 2,67 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen mitten in der Ferienzeit das extralange Finale bei ProSieben, der Marktanteil lag bei sensationellen 38,5%. Seit 2010 hatte keine Prime-Time-Sendung bei ProSieben mehr einen solch gigantischen Marktanteil geholt.

  7. TV-Monat Juli: ZDF und RTL bauen Vorsprung als Marktführer aus, „The Masked Singer“ und „Das Sommerhaus der Stars“ sind die Sommerhits

    Die größten sechs Sender lagen im Juli mit ihren Marktanteilen allesamt unter ihrem 12-Monats-Durchschnitt. Das ZDF bleibt vorn – vor dem Ersten, das der Verlierer des Monats war. Bei den 14- bis 49-Jährigen baute RTL seinen Vorsprung auf ProSieben wieder aus, die Top-Sendungen des Monats liefen bei dem Duo: „The Masked Singer“ und „Das Sommerhaus der Stars“ sind die Sommerhits des jungen Publikums.

  8. Die nächsten Rekorde: „The Masked Singer“ klettert auf neue Zuschauer- und Marktanteils-Bestleistungen

    ProSiebens Musik-Rateshow „The Masked Singer“ kannte am Donnerstag wieder nur einen Weg: den nach oben. Mit 3,16 Mio. Zuschauern und 14,0%, sowie 2,07 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 29,0% gab es vier neue Rekorde. Im jungen Publikum gewann die Show damit auch den Tag, insgesamt setzte sich hingegen der „Brennpunkt: Rekordhitze in Deutschland“ an die Spitze.

  9. Nach Quotenerfolg: ProSieben kündigt 2. Staffel von „The Masked Singer“ für 2020 an

    Eine Überraschung ist es nach den guten Quoten nicht: Die ProSieben-Show „The Masked Singer“ bekommt eine 2. Staffel, die 2020 ausgestrahlt werden soll. Zuletzt hatte das Format mehr als drei Millionen Zuschauer.

  10. Der nächste Rekord: „The Masked Singer“ inzwischen beim dreifachen ProSieben-Normalniveau

    Die ProSieben-Show „The Masked Singer“ setzt ihre Rekordjagd fort. Zwar gab es bei den 14- bis 49-Jährigen erstmals keinen neuen Marktanteils-Rekord – aus 27,3% wurden diesmal genau so großartige 27,2% – doch im Gesamtpublikum lief es gut wie nie: 3,12 Mio. Zuschauer entsprachen 12,9%. Das ist genau das Dreifache des jüngsten ProSieben-Monatsmarktanteils von 4,3%. Geschlagen geben musste sich die Show um 20.15 Uhr zudem nur dem „Barcelona-Krimi“ des Ersten.