1. Apple News Magazines: iPhone-Konzern plant offenbar innovativen Abo-Dienst

    Keine zwei Wochen mehr, dann können sich Apple-Fans wieder auf eine Keynote freuen. Der zweitwertvollste Konzern der Welt lädt am 25. März Journalisten mit dem Hinweis „It’s show time“ nach Cupertino, um seinen Video-Streaming-Dienst vorzustellen. Dass Apple auch einen als „Netflix für News“ umschriebenen Abo-Magazin-Dienst vorstellen könnten, legen Quellcode-Hinweise nahe, die darauf schließen lassen, dass Magazine als PDF-Dokumente auch offline verfügbar sein werden.

  2. Apple will "Netflix des Journalismus" werden: New York Times, Wall Street Journal und Washington Post im Visier

    Techpionier Apple scheint seine Bemühungen, „ein Netflix des Journalismus“ auf die Beine zu stellen, zu intensivieren. Der neue Premiumdienst soll in das bisherige Nachrichtenangebot Apple News integriert werden und Apples Servicesparte stärken. Nach Informationen des Techportals re/code würde Apple das Contentangebot dabei gerne um die drei wahrscheinlich renommiertesten US-Zeitungen ergänzen.

  3. Abo-Dienst für Magazine ab 2019: Apple will das Netflix des Journalismus werden

    Wie Bloomberg berichtet, will Apple im kommenden Jahr in den USA einen Abonnement-Dienst für Magazine anbieten. Der Schritt kommt nicht mehr völlig überraschend:  Im März hatte Apple den Digital-Magazin-Dienst Texture übernommen. Der neue Premiumdienst soll in das bisherige Nachrichtenangebot Apple News integriert werden und Apples Servicesparte stärken.

  4. "Wir setzen uns für Qualitätsjournalismus ein": Apple kauft Magazin-Flatrate-Anbieter Texture

    Überraschendes Signal aus Cupertino: Mitten in der Entfremdung zwischen den Internet-Giganten und der Verlagsbranche investiert Apple in Journalismus. Für eine nicht genannte Summe akquirierte der Techpionier den Digital-Magazin-Dienst Texture, hinter dem die Verlage Condé Nast, Hearst, Meredith, Rogers Media und der Private Equity-Finanzierer KKR stehen. Wie Readly in Deutschland bietet Texture ein Sortiment aus rund 200 Digitalmagazinen zu einer monatlichen Flatrate an.