1. „Tatort“ verabschiedet sich etwas blass in die Sommerpause, „Star Trek Beyond“ besiegt „Team Ninja Warrior“-Promi-Special

    Der Reichsbürger-„Tatort“ mit den Ermittlern Batic und Leitmayr gehörte nicht zu den erfolgreichsten „Tatorten“ der jüngeren Vergangenheit. Die Zuschauerzahl von 7,65 Mio. war eine der schwächsten des bisherigen Jahres, der Marktanteil von 25,2% war ebenfalls unterdurchschnittlich. Den Sonntag gewonnen hat der Krimi natürlich dennoch bei Jung und Alt. Stärkstes Prime-Time-Programm der Privaten war der ProSieben-Film „Star Trek Beyond“ – ebenfalls bei Jund und Alt.

  2. Thiel und Boerne holen mit 12 Mio. Zuschauern besten „Tatort“-Marktanteil seit fast 14 Monaten

    Einen Zuschauerrekord hat der neues „Tatort“ aus Münster erwartungsgemäß nicht erreicht – dafür war das Wetter in weiten Teilen Deutschlands einfach zu gut. Dennoch sahen genau 12,00 Mio. zu. Der Marktanteil war mit herausragenden 37,8% sogar der beste seit fast 14 Monaten. Auch im jungen Publikum gewann der ARD-Krimi den Tag – wie insgesamt vor der 20-Uhr-„Tagesschau“ und der Formel 1 bei RTL.

  3. Der „Tatort“ siegt mit unterdurchschnittlichen Zahlen, „Team Ninja Warrior“ erneut unter Soll

    Auch wenn der „Tatort“ des Ersten den Sonntag wieder einmal klar gewann – mit 8,02 Mio. Sehern und 24,1% lief es etwas schwächer als zuletzt. Das ZDF hielt mit dem nächsten „Frühling“-Film dagegen, erreichte starke Zahlen von 5,39 Mio. und 16,2%. Bei den Privatsendern setzte sich um 20.15 Uhr Sat.1 mit den „Tributen von Panem“ durch, RTLs „Team Ninja Warrior“ blieb erneut zu blass.

  4. „Tatort“ holt besten Marktanteil seit Januar, ProSieben überzeugt mit „Kingsman“, RTLs „Team Ninja Warrior“ stürzt ab

    Starke Zahlen für den 73. Kölner „Tatort“ mit den Ermittlern Ballauf und Schenk: Zwar reichte es wetterbedingt nicht für eine Zuschauerzahl von mehr als 10 Mio., doch die 9,37 Mio. Seher entsprachen am Abend einem grandiosen Marktanteil von 29,0% – der beste „Tatort“-Wert seit Januar. Unter den direkten Konkurrenten überzeugte der ZDF-Film „Frühling – Wenn Kraniche fliegen“ mit 5,20 Mio., im jungen Publikum hieß der stärkste „Tatort“-Konkurrent „Kingsman“.

  5. "Polizeiruf" siegt bei Jung und Alt, Formel 1 erstmals in diesem Jahr über der 5-Mio.-Marke, "Team Ninja Warrior" legt kräftig zu

    Der spannende „Polizeiruf 110: Demokratie stirbt in Finsternis“ war am Sonntag das Top-TV-Programm des Tages. Genau 7,00 Mio. sahen den Krimi ab 20.15 Uhr im Ersten, der Marktanteil lag bei 22,1%. Dennoch lief es auch für das ZDF gut – mit dem „Frühling“-Film erreichte man 5,35 Mio. und 16,9%. RTL punktete mit der Formel 1, die am Nachmittag 5,09 Mio. Fans einschalteten, am Abend lief es für „Team Ninja Warrior“ klar besser als vor einer Woche.

  6. "Team Ninja Warrior" startet miserabel, starke Quoten für das "Biggest Loser"-Finale

    Überraschend schwache Premiere für den „Ninja Warrior Germany“-Ableger „Team Ninja Warrior“: Nur 950.000 14- bis 49-Jährige sahen die erste von sieben Shows – ein sehr unschöner Marktanteil von 9,0%. Damit musste sich RTL mit Platz 4 in der Prime Time zufrieden geben – hinter dem „Tatort“, der auch im Gesamtpublikum gewann, sowie hinter dem starken ProSieben-Film „Der Marsianer“ und dem ähnlich starken „Biggest Loser“-Finale von Sat.1.