1. Laut Focus: Umstrittene „Taz“-Autorin bittet die Polizei um Hilfe

    Nach ihrer Auslassung gegen die deutsche Polizei sieht sich die „Taz“-Autorin Hengameh Yaghoobifarah offenbar nicht nur viel Kritik, sondern auch Drohungen ausgesetzt. Die Polizei soll nun helfen

  2. Horst Seehofer stellt keine Anzeige gegen „Taz“-Kolumnistin

    Der Bundesinnenminister Horst Seehofer stellt in der Auseinandersetzung um die „Taz“-Kolumne „All Cops are berufsunfähig“ von Hengameh Yaghoobifarah keine Strafanzeige. Dafür lädt er die Chefredaktion zum Gespräch ein

  3. „Unsäglich“ ist die Reaktion von Bundesinnenminister Seehofer

    Horst Seehofer will Strafanzeige gegen „Taz“-Kolumnistin Hengameh Yaghoobifarah stellen – und offenbart damit ein autokratisches Verständnis von Pressefreiheit

  4. Bundesinnenminister Seehofer will Strafanzeige gegen taz-Autorin erstatten

    Maximale Eskalation um eine provokante taz-Kolumne. Bundesinnenminister Horst Seehofer will gegen die Autorin Hengameh Yaghoobifarah wegen ihres Artikels „Abschaffung der Polizei – All cops are berufsunfähig“ Strafanzeige erstatten. Das berichtet die Bild-Zeitung.

  5. Polizeigewerkschaft erstattet Strafanzeige gegen die Taz

    Wegen eines provokanten Artikels, der bei der Taz erschienen ist, erstattet die Deutsche Polizeigewerkschaft nun Strafanzeige gegen die Zeitung. Der Vorwurf: Volksverhetzung

  6. Künftige taz-Geschäftsführerin Lüllmann schließt Paywall aus

    In der Medienbranche wird schon länger ein Projekt der Tageszeitung taz aufmerksam verfolgt: Sie bereitet sich darauf vor, perspektivisch unter der Woche nur noch digital zu erscheinen. Die Corona-Krise macht sich auch bei diesem Projekt bemerkbar.

  7. IVW-Blitz-Analyse Tages- und Wochenzeitungen: Zeit gewinnt erneut Auflage, Welt bricht völlig ein

    Der Auflagen-Gewinner des ersten Quartals heißt laut IVW bei den Wochenzeitungen mal wieder Zeit: Um 1,2% steigerte sich das Blatt bei den Abos und Einzelverkäufen – vor allem wegen ePaper-Abos. Massive Verluste sind hingegen bei der Tageszeitung Welt zu beobachten: Nach dem Aus der Welt kompakt verlor sie 23,7% bei den Abos und Einzelverkäufen.

  8. taz mit weiblicher Doppelspitze: Ulrike Winkelmann und Barbara Junge sind neue Chefredakteurinnen

    Die taz wird demnächst redaktionell von einer weiblichen Doppelspitze geführt. Der Vorstand der taz-Genossenschaft hat Ulrike Winkelmann und Barbara Junge zu neuen Chefredakteurinnen berufen. Winkelmann, die vom Deutschlandfunk zur taz wechselt, wird am 1. August ihre neue Aufgabe übernehmen. Barbara Junge ist bereits seit 2016 stellvertretende taz-Chefredakteurin.

  9. In Zeiten wie diesen gibt es Corona-Tipps vom Virtual-Reality-Pornografen

    Das Coronavirus hält weiterhin auch die Medienwelt in Atem. Das beste Cover zum Thema lieferte diese Woche die „taz“. Die Debatte, ob Medien „in diesen Zeiten“ Paywalls niederreißen sollten, ist überflüssig. Die Kanzlerin lieferte mit ihrer Rede zur Lage der Nation und Corona animiert Pornografen zu seltsamen Pressemitteilungen. Die MEEDIA-Wochenrückblick-Kolumne.

  10. Trotz trister Remissionsquoten: Darum hält die „taz“ am Einzelverkauf fest

    Seit dem 2. März kostet die „taz“-Ausgabe im Einzelverkauf 2,20 Euro (montags bis freitags), am Samstag müssen Leserinnen und Leser 3,80 Euro hinlegen. Wirtschaftlich profitabel sei das Ganze allerdings überhaupt nicht, rechnet Geschäftsführer Andreas Bull nun vor.