1. Anna Lehman leitet künftig das Parlaments-Ressort

    Anna Lehmann leitet ab 1. Februar das Parlamentsbüros der „Taz“. Auch ihr bisheriger Co-Leiter des Inland-Ressorts, Tobias Schulze, wechselt ins Parlamentsbüro.

  2. Sind beim WDR wirklich „irre Nazi-Prepper“ unterwegs?

    Das neue Entertainment-Groß-Reich von RTL nimmt Formen an. Bei den Quoten muss sich die neue Strategie des Hauses aber erst noch beweisen. Der WDR geht unter die Prepper. Und Wechsel von der „Taz“ zu Springers „Welt“ sind nicht so ungewöhnlich, wie manche denken. Die MEEDIA-Wochenrückblick-Kolumne

  3. Silke Mertins wird Co-Leiterin des Meinungs-Ressorts der „Taz“

    Silke Mertins wird neue Co-Leiterin des Meinungsressorts der „Taz“. Sie löst Stefan Reinecke ab, der nach einem Jahr in dieser Position wieder als Autor im Parlamentsbüro der Tageszeitung arbeiten wird. Mertins führt das Ressort ab dem 15. Februar an der Seite von Susanne Knaul.

  4. Zeitung „Neues Deutschland“ wird zu „nd“

    Nach dem Rückzug der Gesellschafter stellt sich die linke Tageszeitung „Neues Deutschland“ in Berlin neu auf. Ab dem 1. Januar wird das Blatt von einer Genossenschaft herausgegeben und der Zeitungsname lautet dann auch offiziell „nd“

  5. Ulrich Schulte wird Sprecher des Umweltministeriums

    Der bisherige Leiter der „Taz“-Hauptstadtredaktion Ulrich Schulte wechselt in die Politik. Er wird ab Januar Sprecher der neuen Umwelt- und Verbraucherschutzministerin Steffi Lemke (Die Grünen).

  6. Journalistin Bettina Gaus gestorben – „Ihre Stimme wird fehlen“

    Die Journalistin Bettina Gaus ist tot. Wie das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ am Montag bestätigte, starb sie bereits am vergangenen Mittwoch in Berlin nach „kurzer schwerer Krankheit“. Sie wurde 64 Jahre alt. Gaus war zuletzt seit April dieses Jahres beim „Spiegel“ als Kolumnistin tätig gewesen.

  7. Was Sie in der neuen MEEDIA-Ausgabe erwartet

    Taugt Influencer Marketing nur für den Abverkauf oder können die Insta-Stars auch Marke? Was steht drin im Vertrag, der den Betriebsübergang von Gruner + Jahr zu RTL regelt? Warum setzt Degeto-Chef Thomas Schreiber noch auf lineares TV? Und wie heizt The Nu Company großen Food-Marken ein? All das und mehr lesen Sie in MEEDIA Ausgabe 42!

  8. „Szenario 2022“: Die „Taz“ und ihr Weg zur Wochenzeitung

    Jetzt geht’s ans Wochenende: Die „Taz“ baut die Wochenendausgabe um. Der Schritt ist Teil der Transformation des Verlags. MEEDIA hat mit Co-Chefredakteurin Barbara Junge über den Relaunch, den Prozess und künftige Maßnahmen gesprochen.

  9. Nina Schoenian wird „Taz“-Aufsichtsrätin

    Die „Taz“ hat ihren Aufsichtsrat neu besetzt. Nachdem Stefanie Urbach bei der Generalversammlung der „Taz“-Genossenschaft am Samstag nicht mehr kandidierte, wurde Nina Schoenian in den Aufsichtsrat gewählt. Sie arbeitet künftig an der Seite von Jens Pohlmann und Hermann-Josef Tenhagen.

  10. Wie halten es deutsche Verlage mit dem Thema Homeoffice und mobiles Arbeiten? MEEDIA hat nachgefragt.

    Ende der Homeoffice-Pflicht: das planen deutsche Medienhäuser

    In Deutschland ist mit dem ersten Juli die Homeoffice-Pflicht aufgehoben. Unternehmen ist es damit wieder freigestellt, ob ihre Mitarbeitenden von zu Hause oder im Büro arbeiten. Wie gehen deutsche Medienhäuser mit der Regelung um? MEEDIA hat bei RTL, SWMH, Zeit-Verlag und Co. nachgefragt.