1. Deutschlandcard Aufmacher

    DeutschlandCard: Gamification als Treiber zum Punktesammeln

    First-Party-Daten sind das Gebot der Stunde und das eigene Loyalty-Programm ein wirksamer Hebel dafür. Alternativ kann man sich einem der beiden Großprogramme anschließen, wie zum Beispiel der DeutschlandCard.

  2. Facebook will Werbe-Targeting einschränken

    Werbetargeting nach vermutetem Gesundheitszustand, sexueller oder politischer Orientierung der Nutzer: Was bislang für Werbekunden auf Facebook kein Problem war, will die Meta-Plattform künftig einschränken. Doch wie effektiv das passiert, ist fraglich.

  3. TV Tipps Imago

    Fünf Tipps für die erste CTV-Kampagne

    Die Bewegtbild-Landschaft wird immer fragmentierter. Das bedeutet, dass die Marketer agiler arbeiten und mehr und schneller experimentieren müssen, meint Tanno Krauß in seinem Gastbeitrag. Er ist Director Head of Demand Sales DACH bei der Comcast-Tochter Freewheel.

  4. Kurz vor der Bundestagswahl enthüllte Jan Böhmermann, dass das Bundesministerium für Arbeit und Soziales via Facebook Parteienwerbung im Wahlkampf betrieben hat.

    Über 600 Fälle verbotener Wahlwerbung: Das sagen Arbeitsministerium und Agentur

    Nachdem bekannt wurde, dass deutsche Ministerien unerlaubt Parteienwerbung auf Facebook betrieben haben, zog man im Haus von Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) Konsequenzen und trennte sich fristlos von der Agentur Ressourcenmagel. Aber was ist genau geschehen, in wie vielen Fällen wurde das Targeting genutzt, wie viel Geld wurde ausgegeben und was sagt die Agentur zu dem Vorfall? MEEDIA hat bei allen Seiten nachgefragt.

  5. iphone Aufmacher

    Lang lebe das iPhone Targeting!

    Fast ein Jahr ist es her, dass Apple die Gerätekennung IDFA abgeschaltet hat. Wie hat sich die Werbe-Industrie auf die neuen Voraussetzungen eingestellt? Was sind alternative Targeting-Methoden?

  6. Jochen Schlosser

    „Das aktuelle Chaos ist absolut unnötig“

    Jochen Schlosser, Chief Technology Officer bei Adform ist in der Szene bekannt dafür, dass er kein Blatt vor den Mund nimmt. „Seine“ Branche muss auch in seinem Gastkommentar einiges einstecken.

  7. Arjan van Staveren

    Data Cleanrooms sind die perfekte Alternative zu Cookies

    Das Matching von Daten ist der Stachel im Fleisch des Datenschutzes und der Regulierer. In Data Cleanrooms geschieht das anonymisiert und sicher vor Zugriffen Dritter. Das macht Cleanrooms zur sinnvollen Alternative zu 3rd-Party-Cookies.

  8. IAS Kontext

    Kontext wirkt – und ist alternativlos

    Emetriq kann fast ein Drittel der eigenen User nicht mehr identifizieren. Gleichzeitig veröffentlicht Integral Ad Science eine Studie die zeigt, wie stark die Werbewirkung von Kontext-Targeting sein kann. Die Nebel der Unischerheit im Datenmarketing lichten sich.

  9. Heiko Staab

    Datenmarketing: Keiner kennt sich wirklich aus

    Während das Cookie stirbt, bauen viele Technologieanbieter im Hintergrund Lösungen auf, von denen sie wissen, dass der Gesetzgeber das eigentlich nicht gutheißen kann. Heiko Staab, Co-Founder von Traffective, findet es riskant, jetzt schon auf ID-Lösungen zu setzen.

  10. Phil Schraeder

    Wie GumGum Publisher und kontextuelle Werbung zusammenbringt

    Seit 13 Jahren setzt das kalifornische MarTech-Unternehmen GumGum auf semantisches Targeting. Jetzt ist die Zeit gekommen, um den internationalen Markt zu bearbeiten, meint CEO Phil Schraeder, und geht auf Einkaufstour.