1. TV-Koch Steffen Henssler bewirbt sich via WamS-Interview um Late Night-Show: „Ich liebe das, was die Amerikaner machen“

    Der Herd ist ihm nicht genug: TV-Koch Steffen Henssler („Grill den Henssler“ bei Vox) würde gerne eine Late-Night-Show nach US-amerikanischem Vorbild moderieren. Das hat er der Welt am Sonntag in einem Interview verraten. Mit der öffentlichen Äußerung bettelt er geradezu um Angebote, die bislang scheinbar ausgeblieben sind.

  2. „Propaganda-Maschine“: Nora Illi kritisiert Medien nach „Anne Will“-Auftritt und will Bild verklagen

    „Mein Leben für Allah – warum radikalisieren sich immer mehr junge Menschen?“ – das war das Thema von „Anne Will“ am 6. November. Nach der Sendung hagelt es Kritik: Nora Illi, vollverschleierter Studiogast vom Islamischen Zentralrat Schweiz (IZRS), habe „IS Propaganda“ betrieben. Das sei „Verleumdung“, wehrt sich Illi und kündigt gegen die „Propaganda-Maschine“ der Medien juristische Schritte an.

  3. „Wir wussten, was wir tun“: Anne Will verteidigt Einladung von „Nikab-Nora“ in ihre ARD-Talkshow

    Der TV-Auftritt bei „Anne Will“ von Nora Illi, Frauenbeauftrage des Islamischer Zentralrat Schweiz (IZRS), hat für heftige Diskussionen gesorgt. Nun rechtfertigt die Moderatorin die Einladung der vollverschleierten islamischen Fundamentalistin in ihre Live-Talkshow: „Wir wussten, was wir tun, wenn wir Frau Illi einladen“, sagte Will gegenüber der Zeit.

  4. Ex-Punk, Ex-Katholikin, vollverschleiert und ARD-Stammgast: Das müssen Sie über „Anne Will“-Gast „Nikab“-Nora Illi wissen

    Die ARD hätte gewarnt sein können: Nora Illi, die Frauenbeauftragte des „Islamischen Zentralrat Schweiz“ (IZRS), hat nicht nur in der Talkshow „Anne Will“ heftige Diskussionen ausgelöst. Die Schweizerin, dort auch bekannt als „Nikab-Nora“, liebt offenbar die bewusste Provokation. Das hat sie schon vor Jahren im deutschen Fernsehen bewiesen.

  5. #ScaryStoriesIn5Words: Mit krass-kurzen Schauergeschichten zum Twitter-Trend

    Dieser Twitter-Trend jagt einem einen kurzen, aber kalten Schauer über den Rücken: Die US-Talkshow „@midnight“ hat seine Zuschauer dazu aufgerufen, unter dem Hashtag #ScaryStoriesIn5Words gruselige Kurzgeschichten in dem sozialen Netzwerk zu verbreiten. Achtung, Spoiler: Die Geschichten sind jedoch eher krass-komisch als -schaurig.

  6. „Applaus und Raus!“ mit Oliver Polak bei ProSieben: Tinder-Talkshow mit Harakiri-Humor

    #gastoderspast – das war das offizielle Motto der neuen ProSieben-Talkshow mit Comedian Oliver Polak. Der Titel der Sendung lässt sich wörtlich nehmen: Wer in „Applaus und Raus!“ den Moderator anödet, macht Platz für den nächsten Gesprächspartner. Das Ergebnis: Neun Gäste in 43 Minuten. Man ist geneigt zu fragen: Ist das Kunst oder kann das weg?

  7. „Schulz & Böhmermann“ kehrt 2017 bei ZDFneo zurück – mit doppelt so vielen Ausgaben

    Ein (kleines) Comeback mit Knalleffekt: Im kommenden Jahr wird ZDFneo zehn Ausgaben von „Schulz & Böhmermann“ senden, das bestätigte der Sender gegenüber dem Medienmagazin DWDL. Darüber hinaus will Jan Böhmermann die Kult-Show „Wetten, dass..?“ zurückbringen – zumindest für eine Sendung…

  8. Conan O’Brien dreht in Deutschland: Von SM-Keller bis „GZSZ“ – was der US-Talkshow-Host in Berlin so anstellt

    Berlin, Berlin, Conan dreht in Berlin! US-Talkshow-Host Conan O’Brien ist derzeit für eine Produktion seiner Latenight „CONAN“ (TBS) in der Hauptstadt unterwegs. Und hat offenbar viel auf dem Zettel: Ob SM-Keller oder „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ – das Berlin-Spezial dürfte heiter ausfallen. Auf Facebook gibt bereits den ein oder anderen Vorgeschmack.

  9. Berlin Calling: US-Talkshow-Host Conan O’Brien dreht in Deutschland

    Nach Kuba, Südkorea oder Katar kommt er nun auch nach Deutschland: US-Talker Conan O’Brien will in Berlin eine seiner Late-Night-Shows („Conan“) für US-Sender TBS aufzeichnen. Das gab er in der Sendung von Donnerstag bekannt. Wer seine bisherigen Trips ins Ausland kennt, weiß: Das könnte ganz schön heiter werden

  10. „#AnneWill ist #AnneFail“: Die Twitter-Kritik zum Talkshow-Comeback

    Am Sonntagabend feierte Anne Will ihr Talkshow-Comeback – auf dem ehemaligen Sendeplatz von Günter Jauch. Zu dem Thema Flüchtlinge diskutierten Stefan Aust, Gesine Schwan, Peter Altmaier und Ahmad Mansour. Bei Twitter wurde die Sendung kontrovers diskutiert, die Kritik reichte von „souverän“ bis „überflüssig“.