1. Zeit Herausgeber Josef Joffe ist in Bedrängnis durch den Leak von Oliver Schröm

    Bleibt Josef Joffe Autor beim „Tagesspiegel“?

    Nach einem Leak steht der „Zeit“-Herausgeber Josef Joffe wegen eines Schreibens an den befreundeten Banker Max Warburg in der Kritik. Sein Mandat beim Hamburger Verlag ruht aktuell. Beim Berliner „Tagesspiegel“ ist Joffe weiterhin Kolumnist. Soll das so bleiben? MEEDIA hat nachgefragt.

  2. Wie sieht die Zukunft des Journalismus aus, Sebastian Turner?

    Wieder mal eine Interview-Folge des „Medien Woche“-Podcasts. Diesmal haben wir Sebastian Turner zu Gast. Der ehemalige Werber (Scholz & Friends) war lange Zeit Herausgeber und Mit-Eigentümer des „Tagesspiegels“. Heute beteiligt er sich mit seiner Firma Trafo an Medien- und Tech-Unternehmen und betreibt mit Table.Media eine Medienmarke, die Entscheider-Briefings herausgibt.

  3. „Tagesspiegel“: Anja Wehler-Schöck wird neue Ressortleiterin

    Für das neu geschaffene Ressort „Internationale Politik“ holt sich der „Tagesspiegel“ für dessen Leitung Anja Wehler-Schöck. Sie wird ab dem 1. August bei der Zeitung tätig sein.

  4. „Tagesspiegel“ und „The Pioneer“ starten jeweils eigene Hilfsaktionen

    Damit die Berichterstattung auch unter der aktuellen schwierigen Situation für Journalist*innen in der Ukraine weitergehen kann, bieten der „Tagesspiegel“ und „The Pioneer“ Hilfsangebote an. Interessenten sollen sich direkt bei den Medien melden.

  5. Medienhäuser unterstützen ukrainische und russische Journalist*innen

    „Die Zeit“, „Zeit Online, die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“, die Handelsblatt Media Group, die „Süddeutsche Zeitung“ und der „Tagesspiegel“ starten eine gemeinsame Initiative. Ziel sei es, ukrainische und russische Journalist*innen zu unterstützen, die sich mit ihrer Arbeit im Exil oder in ihrer Heimat für eine freie Presse einsetzten.

  6. „Tagesspiegel“ macht Mark Siegmann zum Director Marketing

    „Der Tagesspiegel“ schafft eine neue Position. Ab Mitte März gibt es einen Director Marketing bei den Berlinern. Die Aufgabe übernimmt Mark Siegmann.

  7. Warum die „Tagesschau“ in der Krise auf Livestreams setzt

    Mit Livestreams und plattformgerechten Videos zum Ukraine-Krieg bindet die „Tagesschau“ derzeit ihre Zuschauer stärker ein. Das zahlt nicht nur auf den Community-Gedanken ein, sondern schafft Vertrauen in die Marke. Andere Medien folgen dem Beispiel.

  8. Der „Tagesspiegel“ braucht Martenstein mehr als umgekehrt

    Dass Harald Martenstein in der Auseinandersetzung um seine „Tagesspiegel“-Kolumne die Konsequenz gezogen und gekündigt hat, war nur folgerichtig. Denn die Zeitung braucht ihn mehr als umgekehrt, meint MEEDIA-Chefredakteur Stefan Winterbauer.

  9. Harald Martenstein verlässt den „Tagesspiegel“

    Harald Martenstein hat seine Tätigkeit als Autor beim Berliner „Tagesspiegel“ beendet, nachdem die Redaktion eine umstrittene Kolumne von ihm depubliziert hatte. In einem Abschiedstext in der Sonntagsausgabe hat er seinen Schritt begründet.

  10. Was Sie in der neuen MEEDIA-Ausgabe erwartet

    Ein Supervermarkter, der (fast) alle deutschen Publisher im Portfolio hat und Google und Co. die Stirn bietet. Diese Vision scheiterte bislang stets an Eitelkeiten und Eigen-Interessen der Verlage. Bauer-Vermarktungschef Frank Fröhling erzählt in der neuen MEEDIA, warum langfristig kaum ein Weg daran vorbei führt.